Sie befinden sich hier

Museumspraxis

Social Media für Einsteiger - Aschaffenburg

Ein Praxis-Workshop

Die Sozialen Netzwerke wachsen zunehmend in den digitalen Museumsalltag hinein und bedeuten sowohl für die Institutionen selbst wie auch für das Publikum neue Wege der Kommunikation, des Dialogs und der Vermittlung. Für Einsteiger stellt sich dabei gern die Frage, welche Social Media- Kanäle (Facebook, Twitter, Instagram, etc.) sinnvoll sind und wie diese erfolgreich eingesetzt werden können.

Nach einer thematischen Einführung werden die aktuell wichtigsten Social Media Plattformen mit ihren zentralen Funktionen und Spezifikationen vorgestellt. Daneben werden etablierte und museumsspezifische internationale Formate (wie die #MuseumWeek) bzw. Hashtags (wie #InstMuseum) vorgestellt und erläutert. Im Anschluss setzen die TeilnehmerInnen die vermittelten Inhalte und Strategien praktisch um. Abschließend werden die Ergebnisse gemeinsam begutachtet und diskutiert.

Das Museum verfügt über WLAN. Für den Workshop steht eine begrenzte Zahl Leihgeräte (bitte Voranmeldung!) zur Verfügung. Bitte bringen Sie Ihr eigenes Smartphone oder Tablet mit.
 
Die Referenten:

Sybille Greisinger M. A. ist bei der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern zuständig für digitale Kommunikation, BYSEUM und Social Media.

Dr. Christian Gries betreut an der Landesstelle das Projekt „Digitale Strategien für Museen“.  

Wiederholung der Veranstaltung 2016 in München.

< zurück

Zusatzinformationen

Landesstelle
für die nichtstaatlichen
Museen in Bayern

Alter Hof 2
80331 München

Telefon: +49 89 2101400
Fax: +49 89 21014040
E-Mail: landesstelle@remove-this.blfd.bayern.de

Bürozeiten:
Mo.-Do. 8:00-16:30
Fr. 8:00-13:00

Infomationen zur Anmeldung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Lediglich die Anreise und evtl. Übernachtungskosten am Veranstaltungsort gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Aufgrund der beschränkten Kapazitäten ist eine rechtzeitige Anmeldung ratsam. Die Reihenfolge der bei uns eingetroffenen Anmeldungen entscheidet über die Vergabe der Plätze. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei stark nachgefragten Seminaren mit limitierter Teilnehmerzahl nur zwei Personen pro Museum zugelassen werden können.

Sie erhalten von uns zeitnah eine verbindliche Zusage bzw. eine Information, sofern wir Sie auf die Warteliste setzen mussten oder das gewünschte Seminar schon ausgebucht ist. Jeder Anmeldebestätigung legen wir eine Liste der bestätigten Teilnehmer bei, um die Bildung von Fahrgemeinschaften zu erleichtern.