Sie befinden sich hier

Ergänzende Datenschutzhinweise für Twitter

I. Überblick

Sie befinden sich auf dem Twitter-Profil von:

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege/Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern

Hofgraben 4
80539 München
Postanschrift: Postfach 10 02 03
80076 München

Das Landesstelle für nichtstaatliche Museen in Bayern im Bayerische Landesamt für Denkmalpflege verarbeitet über ihre Twitter-Accounts @LstfMBY @InfopointBAyern @MuPoMuc personenbezogene Daten (siehe III.), gleichzeitig findet eine Datenverarbeitung durch Twitter statt (siehe II.).


II. Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Twitter

Wir greifen für den hier angebotenen Dienst auf die technische Plattform und die Dienste der Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103 U.S.A. zurück. Verantwortlich für die Datenverarbeitung von außerhalb der Vereinigten Staaten lebenden Personen ist die Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2 D02 AX07, Irland.

Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass Sie den angebotenen Kurznachrichtendienst von Twitter sowie dessen angebotene Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt gleichermaßen für die interaktiven Funktionen, wie, z.B. das Teilen, Bewerten oder Kommentieren. 

Nähere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Twitter, insbesondere zu den Zwecken der Verarbeitung, finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Twitter:

https://twitter.com/de/privacy

Wir haben keinerlei Einfluss auf die Datenverarbeitung bei und durch die Twitter Inc., insbesondere nicht auf die Art der Verarbeitung, die Nutzung und die eventuelle Weitergabe von Daten an Dritte. Hierzu stehen uns auch keine effektiven Kontrollmöglichkeiten zu. 

Wenn Sie den Dienst von Twitter nutzen, werden Ihre personenbezogenen Daten von der Twitter Inc. verarbeitet und unabhängig von Ihrem Wohnsitz oder Aufenthaltsort in die Vereinigten Staaten von Amerika, Irland und jedes weitere Land übertragen und dort gespeichert und genutzt, in welchem die Twitter Inc. geschäftlich tätig ist. 

Bei der Nutzung des Dienstes der Twitter Inc. werden alle personenbezogenen und nicht-personenbezogenen Daten verarbeitet, die Sie diesem Dienst freiwillig zur Verarbeitung überlassen, insbesondere durch eigene Eingaben, wie auch wenn Sie Daten mit dem Dienst synchronisieren oder hochladen. 

Während der Nutzung des Dienstes verwendet die Twitter Inc. Analysewerkzeuge, um auszuwerten, welche Themen und Inhalte Sie interessieren. Gleichermaßen werden vertrauliche Nachrichten verarbeitet und gespeicherte, die Sie über den Dienst an andere Nutzer verschicken. Bei der Nutzung kann der Dienst der Twitter Inc. auch Ihren Standort anhand von GPS-Daten, Informationen zu Drahtlosnetzwerken oder durch die Verarbeitung Ihrer IP-Adresse bestimmen. All diese Daten nutzt der Dienst der Twitter Inc., um Ihnen Werbung oder andere Inhalte auszuspielen und zukommen zu lassen. 

Für die Auswertung dieser Daten nutzt die Twitter Inc. unter Umständen Twitter- und/oder Google Analytics. Wir haben keinen Einfluss auf diese Nutzung, noch haben wir Einblick in die damit verarbeiteten Daten. Wir können daher nicht ausschließen, dass die Twitter Inc. auch auf unserem Twitter-Profil Analysewerkzeuge verwendet, um Daten der Besucher auszuwerten.

Sollte eine Auswertung über unser Profil erfolgen, haben wir diese Daten der Twitter Inc. weder bereitgestellt, noch sind diese für uns einsehbar oder haben wir auf irgendeine Weise die Möglichkeit diese Auswertung zu verhindern.

Lediglich bestimmte statistische Daten und somit nicht-personenbezogene Daten sind für uns über unseren Account einsehbar (z.B. die Tweet-Aktivität, mit der Anzahl der Profil- oder Link-Klicks durch einen bestimmten Tweet). 

Über die Dienste der Twitter Inc. werden auch personenbezogene Daten verarbeitet und gespeichert, wenn Sie selbst keinen Account bei diesem Dienst erstellt haben. Selbst bei einem nur vorübergehenden Besucher werden Daten wie z.B. die IP-Adresse, der Browsertyp, das Betriebssystem, Informationen zu davor aufgerufenen Webseiten, dem Standort, dem Mobilfunkanbieter, dem genutzten Endgerät, die verwendeten Suchbegriffe sowie Cookie-Informationen verarbeitet. 

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer Daten durch Twitter einschränken möchten, so können Sie dies in den Einstellungen Ihres Twitter-Accounts anpassen. Gleichermaßen können Sie auch über die Systemeinstellungen Ihres Endgerätes dem Dienst den Zugriff auf Kontakt- und Kalenderdaten, Fotos, Standortdaten etc. beschränken. 

Nähere Informationen zur Verarbeitung von Daten durch den Dienst der Twitter Inc. finden Sie auf folgenden Informationsseiten:

https://support.twitter.com/articles/105576# 

https://help.twitter.com/de/search?q=datenschutz

https://help.twitter.com/de/search?q=datenschutz
Hier erhalten Sie Informationen zur Einsicht der eigenen Daten bei dem Dienst der Twitter Inc.:

https://support.twitter.com/articles/20172711#

https://twitter.com/your_twitter_data

https://twitter.com/your_twitter_data
Informationen zu den vorhandenen Personalisierungs- und Datenschutzeinstellmöglichkeiten finden Sie hier:

https://twitter.com/personalization


Über folgendes Formular haben Sie die Möglichkeit, Informationen anzufordern:

https://support.twitter.com/forms/privacy

https://support.twitter.com/articles/20170320#


III. Von uns über unseren Twitter Auftritt verarbeitete Daten

Über unseren Twitter - Auftritt verarbeiten wir personenbezogene Daten.

Auf unseren Twitterprofilen haben Sie die Möglichkeit auf unsere Beiträge zu reagieren, Kommentare zu verfassen, selbst einen Beitrag auf unserer Seite zu erstellen oder uns private Nachrichten zu schicken. 

Alle in diesem Zusammenhang von Ihnen angegeben und veröffentlichten Daten werden von uns verarbeitet. 

Zweck dieser Datenverarbeitung ist ausschließlich die Kommunikation mit Nutzern und Nutzerinnen im Rahmen unseres öffentlichen Auftrags zur Förderung und Entwicklung der Museumslandschaft in Bayern.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO, Art. 4 Abs. 1 BayDSG in Verbindung mit Art. 12 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 BayDSchG.

a) Kategorien betroffener Personen
Betroffene Personen sind in dem sozialen Netzwerk Twitter registrierte und nicht-registrierte Besucher unseres Twitter-Profils @LstfMBY @InfopointBAyern @MuPoMuc.

b) Zweck und Rechtsgrundlage
Wir verarbeiten die Daten vor allem zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus verarbeiten wir die Daten zur Kommunikation und zur Förderung und Entwicklung der Museumslandschaft in Bayern.

c) Empfänger
Empfänger der Daten ist zunächst Twitter, wo sie die Twitter Inc. ggf. zu eigenen Zwecken verarbeitet und ggf. in eigener Verantwortung an Dritte weitergegeben werden. Veröffentlichungen sind zudem von jedermann öffentlich einsehbar.

Dem Wesen von Social Media Diensten ist immanent, dass betroffenen Personen ihre Daten öffentlich auf posten, und diese durch andere registrierte und ggf. auch nicht registrierte Besucher jederzeit einsehbar sind.

d) Kategorien personenbezogener Daten

  • Daten, die wir von registrierten Besuchern unseres Twitter-Profils verarbeiten:

         - Benutzerkennung (Nutzername), unter der Sie sich registriert haben

         - Freigegeben Profildaten (z.B. Namensangaben, Beruf, Anschrift, Kontaktdaten, Bilder, Interessen und ggf. auch besondere personenbezogene Daten wie die Religionszugehörigkeit, Gesundheitsdaten, etc.)

         - Daten, die beim Teilen von Inhalten, beim Nachrichtenaustausch und bei der Kommunikation entstehen

         - Die von Ihnen bei Twitter eingegebenen Daten (z.B. Kommentare, etc.), werden von uns ggf. weiterverarbeitet, wenn wir Ihre Tweets retweeten oder auf diese antworten oder auch von uns aus Tweets verfassen, die auf Ihren Account verweisen. Die von Ihnen frei bei Twitter veröffentlichten und verbreiteten Daten können so gegebenenfalls von uns in unsere Themen einbezogen und somit auch unseren Followern zugänglich gemacht werden

  • Daten, die wir von nicht-registrierten Besuchern unseres Twitter-Profils verarbeiten

Die Twitter Inc. stellt uns über unser Profil bestimmte statistische Daten bereit (z.B. die Tweet-Aktivität, mit der Anzahl der Profil- oder Link-Klicks durch einen bestimmten Tweet). Diese Daten sind für uns anonym und können nicht auf bestimmte Personen rückgeführt werden.

Darüber hinaus verarbeiten wir keinerlei zusätzlich Daten nicht-registrierter Nutzer.  

  • Drittlandsübermittlung

Sollte die betroffene Person ihre Daten öffentlich auf unserem Twitter-Profil posten oder kommentieren, sind diese Daten durch andere registrierte und nicht registrierte Besucher unseres Twitter-Profils weltweit einsehbar. 

Zudem werden Daten durch den Plattform Betreiber im Rahmen des Betriebs unseres Twitter-Profils in Drittstaaten, insbesondere die USA, übermittelt.

IV. Kontaktdaten zum Datenschutz

Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können den Datenschutzhinweisen entnommen werden. 

Der Datenschutzbeauftragte des Plattformbetreibers kann über folgenden Link kontaktiert werden:

https://twitter.ethicspointvp.com/custom/twitter/forms/data/form_data.asp

 

V. Rechtsgrundlagen

1.     Datenverarbeitung durch uns:

Die Datenverarbeitung durch uns über unser Twitter-Profil erfolgt gemäß der gesetzlichen Bestimmungen und auf Basis folgender Rechtsgrundlagen:

       - Die Verarbeitung erfolgt aufgrund einer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a), Art. 7 DSGVO

       - Die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO

Das Landesamt für Denkmalpflege ist gemäß Art. 12 BayDSchG staatliche Fachbehörde für alle Fragen des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege. Somit erfolgt die Datenverarbeitung im Rahmen der Aufgaben des Landesamtes für Denkmalschutzes zur Förderung und Entwicklung der Museumslandschaft in Bayern.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO, Art. 4 Abs. 1 BayDSG in Verbindung mit Art. 12 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 BayDSchG.

2.    Datenverarbeitung durch den Plattformbetreiber:

Die Rechtsgrundlagen, auf die der Plattformbetreiber die Datenverarbeitung stützt, können folgendem Link entnommen werden:

https://twitter.com/de/privacy

Sofern die betroffenen Personen durch Erhebung ihrer Daten getrackt werden, sei es durch Einsatz von Cookies oder vergleichbarer Techniken oder durch die Speicherung der IP-Adresse, wird der Plattformbetreiber die Einwilligung der betroffenen Personen vorab einholen.

Insbesondere ist der Plattformbetreiber verpflichtet, die betroffenen Personen zu informieren, zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage der Erstaufruf eines Twitter Profils auch bei nicht registrierten Besuchern Einträge im sogenannten Local Storage erzeugt und ob auch personenbezogene Daten von nicht registrierten Besuchern (z.B. IP-Adresse oder sonstige Daten, die sich zu personenbezogenen Daten verdichten) zur Erstellung von Profilen verwendet werden.

VII. Rechte der betroffenen Person

Werden von Ihnen personenbezogene Daten verarbeitet sind Sie die betroffene Person im Sinne der Datenschutzgrundverordnung. Daher stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu. 

Da nur der Plattformbetreiber den vollständigen Zugriff auf alle Benutzerdaten hat, empfehlen wir Ihnen, sich zur Geltendmachung Ihrer Rechte direkt an die Twitter Inc. zu wenden.

Zur Ausübung Ihrer Betroffenenrechte gegenüber uns als Verantwortlichem, wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: datenschutz@remove-this.blfd.bayern.de


1. Auskunftsrecht - Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. 

Liegt eine solche Verarbeitung vor, haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

a)   die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

b)   die Kategorien von personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden;

c)    die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden;

d)   sofern möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls sie dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

e)   das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

f)    das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

g)   alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

h)   das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person. 

Zudem steht Ihnen das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie auch verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden. 


2. Recht auf Berichtigung – Art. 16 DSGVO

Sie haben gegenüber dem Verantwortlichen das Recht auf unverzügliche Berichtigung und/oder Vervollständigung der Sie betreffenden Daten, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, unrichtig oder unvollständig sind. 


3. Recht auf Löschung – Art. 17 DSGVO

Sie haben das Recht, jederzeit die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern einer der folgenden Gründe gegeben ist:

a)   die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Art und Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;

b)   Sie haben Ihre Einwilligung widerrufen, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;

c)    Sie haben gemäß Art. 21 Abs. 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie haben gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt;

d)   die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;

e)   die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt;

f)    die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Ausnahmen:

  • Ein Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
  •  zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  •  zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;  
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89

Abs. 1 DSGVO, soweit das in unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

e)   zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.


4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung – Art. 18 DSGVO

Sie haben unter folgenden Voraussetzungen das Recht die Einschränkung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  •  wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen Ihre Gründe überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von der Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung aufgrund der genannten Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.


5. Recht auf Unterrichtung – Art. 19 DSGVO

Haben Sie eines Ihrer Rechte auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung in Anspruch genommen, so sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, die Berichtigung, die Löschung der Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. 

Zudem steht Ihnen das Recht zu über diese Empfänger unterrichtet zu werden. 


6. Recht auf Datenübertragbarkeit – Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Zudem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO beruht und

b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. 


7. Widerspruchsrecht -  Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. 

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.


8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.


9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde – Art. 77 DSGVO

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt. 

Die Aufsichtsbehörde, bei der Sie Beschwerde einreichen, hat Sie als Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO zu unterrichten.

Zusatzinformationen

Landesstelle
für die nichtstaatlichen
Museen in Bayern

Alter Hof 2
80331 München

Telefon: +49 89 2101400
Fax: +49 89 21014040
E-Mail: landesstelle@remove-this.blfd.bayern.de

Dienststelle Weißenburg
Obere Stadtmühlgasse 1
Eingang: Bortenmachergasse
91781 Weißenburg

Telefon: +49 89 21014072
Fax: +49 89 21014080

Bürozeiten:
Mo. bis Do. 8.00 16.30 Uhr
Fr. 8.00 13.00 Uhr