Sie befinden sich hier

Sicherheit und Sachschutz in Museen

Aktuelle Technik, Auswirkungen der Digitalisierung und praktische Umsetzung im Museumsalltag

Risiken und Gefahren im Museumsalltag bleiben gleich – die Möglichkeiten, ihnen zu begegnen, entwickeln sich aber fort. Unser Seminar will hier einen aktuellen Überblick über mögliche Gefährdungen und der Begegnung mit konventionellen organisatorischen, mechanischen und elektronischen Sicherungstechniken sowie den neuen „smarten“ Technologien (Stichworte: Smart Building, Internet der Dinge etc.) bieten. Im fachlichen Austausch mit den Teilnehmenden sollen Einsatzgebiete, Chancen und Risiken erörtert und diskutiert werden.

Auch wenn bereits Vorsorge getroffen wurde: In vielen Museen, die Sicherungsanlagen besitzen, stellt sich die Frage, wie diese optimiert werden können. Wann lohnt sich eine Modernisierung? Welche Synergien können genutzt werden?

DER REFERENT: Stefan Satzger arbeitet, nach einer Ausbildung bei einem VdS-anerkannten Errichter für Einbruchmeldeanlagen und einem Studium der Elektrotechnik an der TU-München, seit 2002 bei einem Rückversicherungsunternehmen und jetzt bei der Versicherungskammer Bayern in der Risikoanalyse und -beratung sowie im Notfallmanagement. Er berät u. a. Museen im Bereich der Sicherheitstechnik und Schadensverhütung.

Termin: Dienstag, 19. Oktober 2021, 9.30–12.00 Uhr 
Ort: digital

< zurück

Zusatzinformationen

Informationen zur Anmeldung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Lediglich die Anreise und evtl. Übernachtungskosten am Veranstaltungsort gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Aufgrund der beschränkten Kapazitäten ist eine rechtzeitige Anmeldung ratsam. Die Reihenfolge der bei uns eingetroffenen Anmeldungen entscheidet über die Vergabe der Plätze. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei stark nachgefragten Seminaren mit limitierter Teilnehmerzahl nur zwei Personen pro Museum zugelassen werden können.

Sie erhalten von uns zeitnah eine verbindliche Zusage bzw. eine Information, sofern wir Sie auf die Warteliste setzen mussten oder das gewünschte Seminar schon ausgebucht ist.