Sie befinden sich hier

Inventarisieren im Museum mit VINO

Den Überblick zu bewahren ist bei der Verwaltung einer Museumssammlung eine der zentralen Aufgaben. Ihre Erfassung, Kennzeichnung und konservatorisch geeignete Lagerung ist Grundlage jeder Museumsarbeit. Die Inventarisierungssoftware VINO bietet hier insbesondere für kleinere und ehrenamtlich geführte Museen eine einfach zu handhabende Möglichkeit, um in die EDV-gestützte Inventarisation einzusteigen. Da es eine internetbasierte Software ist, kann mit VINO überall dort inventarisiert werden, wo ein Rechner/Laptop mit Internetzugang zur Verfügung steht. Die Fortbildung vermittelt neben den Grundlagen der Inventarisierung ein vertieftes und praxisorientiertes Wissen im Umgang mit VINO. Der Workshop richtet sich an Neueinsteiger*innen sowie an Anwender*innen, die Ihr Wissen auffrischen möchten.

Am Beginn des Workshops steht eine Einführung in die Aufgabenbereiche und Vorgehensweisen bei der Inventarisation von Museumssammlungen. Weiterhin werden VINO vorgestellt, die Grundlagen erläutert sowie die Programmfunktionalitäten, wie beispielsweise die Bildanbindung, die Suche im Datenbestand oder die Erstellung von Listen vermittelt.

Eine Gewährung von VINO im Sinne einer nichtfinanziellen Förderung durch die Landesstelle sowie Sicherheit im Umgang mit dem PC/Laptop sind Voraussetzung der Teilnahme. Benötigt werden ein Desktop-Rechner/Laptop mit einem stabilen Internetanschluss/WLAN und Audiofunktion (optional Kamera). Bitte prüfen Sie vorab, ob Sie an diesem Gerät „Webex“ (www.webex.de), das als Kommunikationsplattform eingesetzt wird, uneingeschränkt nutzen können.

Die Veranstaltungen erfolgen auf Anfrage, also flexibel nach Schulungsbedarf in Kleingruppen. Anmeldung ausschließlich unter: sybille.greisinger@remove-this.blfd.bayern.de.

 
Die Referentin:
Sybille Greisinger M. A. betreut bei der Landesstelle das Referat Digitalisierung/Inventarisierung und berät zur Inventarisierungssoftware VINO sowie zum Content-Management-System BYSEUM.

Termin: auf Anfrage

< zurück

Zusatzinformationen

Informationen zur Anmeldung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Lediglich die Anreise und evtl. Übernachtungskosten am Veranstaltungsort gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Aufgrund der beschränkten Kapazitäten ist eine rechtzeitige Anmeldung ratsam. Die Reihenfolge der bei uns eingetroffenen Anmeldungen entscheidet über die Vergabe der Plätze. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei stark nachgefragten Seminaren mit limitierter Teilnehmerzahl nur zwei Personen pro Museum zugelassen werden können.

Sie erhalten von uns zeitnah eine verbindliche Zusage bzw. eine Information, sofern wir Sie auf die Warteliste setzen mussten oder das gewünschte Seminar schon ausgebucht ist.