Sie befinden sich hier

Museen in die Medien!

Effektive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mund-zu-Mund-Propaganda und herkömmliche Werbung reichen für eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit der Museen nicht aus. Die mediengerechte Selbstdarstellung in Print- Presse, Hörfunk und Fernsehen ist unabdingbar, um innerhalb der Fülle der konkurrierenden Freizeitangebote bestehen zu können.

Bei Beachtung einiger Grundregeln ist es gar nicht so schwer, in den Medien richtig „'rüberzukommen“. Mit etwas Know-how lassen sich Statements, kurze Nachrichten, Service-Hinweise und auch längere Berichte gut an Journalisten „verkaufen“. Das Seminar informiert über die wichtigsten Aspekte der klassischen Pressearbeit (nicht „Neue Medien“), vermittelt Selbstsicherheit beim mediengerechten Formulieren sowie Übung im Umgang mit der Presse (Themen u. a.: Was interessiert Menschen und Medien? Mediengerechtes Timing; journalistische Formen; Hinweise zum Presserecht). Ein abendlicher Besuch in der Redaktion des Straubinger Tagblatts – die Teilnahme ist verpflichtend und wesentlicher Bestandteil des Seminars – ermöglicht einen Blick in die Arbeitswelt der Print-Presse und verdeutlicht die Stationen vom Verfassen einer Nachricht bis zur Herstellung der Zeitung.

DER REFERENT: Jürgen Groß, Hamburg, besitzt langjährige Erfahrung als Journalist, u. a. tätig für den Bayerischen Rundfunk. Seit 1990 arbeitet er daneben als Trainer im Bereich Medien/ Kommunikation.

Wiederholung der Veranstaltungen der Vorjahre, zuletzt 2018 in Bamberg.

Termin: Montag, 7. Oktober 2019, 10.00–19.30 Uhr (inkl. Exkursion) und Dienstag, 8. Oktober 2019, 9.00–16.00 Uhr 
Ort: Gäubodenmuseum, Fraunhoferstr. 23, 94315 Straubing

< zurück

Zusatzinformationen

Informationen zur Anmeldung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Lediglich die Anreise und evtl. Übernachtungskosten am Veranstaltungsort gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Aufgrund der beschränkten Kapazitäten ist eine rechtzeitige Anmeldung ratsam. Die Reihenfolge der bei uns eingetroffenen Anmeldungen entscheidet über die Vergabe der Plätze. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei stark nachgefragten Seminaren mit limitierter Teilnehmerzahl nur zwei Personen pro Museum zugelassen werden können.

Sie erhalten von uns zeitnah eine verbindliche Zusage bzw. eine Information, sofern wir Sie auf die Warteliste setzen mussten oder das gewünschte Seminar schon ausgebucht ist.