Sie befinden sich hier

Barrierefreie Webinhalte erstellen

Ein Einstieg in die digitale Barrierefreiheit

Mit der Einführung der EU-Richtlinie 2016/2102 sind alle öffentlichen Stellen verpflichtet, ihre Websites und mobilen Anwendungen barrierefrei zu gestalten und deren Inhalte für Menschen mit Beeinträchtigungen zugänglich zu machen. Dieses Grundlagenseminar richtet sich daher an all diejenigen, die mit der Pflege von Museumswebseiten betraut sind, neue Inhalte erstellen und damit auch für deren Zugänglichkeit verantwortlich sind.

Ziel ist es, die TeilnehmerInnen in die Lage zu versetzen, Barrieren zu erkennen, einfache Tests auf Barrierefreiheit selbst durchzuführen und grundlegende Regeln – „leicht zu lösen, hohe Auswirkung“ – anzuwenden. Sie erfahren, wie Menschen mit Behinderung das Internet nutzen, was digitale Barrierefreiheit ist und wer davon profitiert bzw. wie sie die Nutzungserfahrung für alle AnwenderInnen verbessern kann. Nach einer kurzen Einführung zu Gesetzen und Richtlinien soll das Thema anhand von praktischen Beispielen gemeinsam erarbeitet werden. Die inhaltliche Bandbreite reicht dabei von der barrierefreien Gestaltung von Links und Überschriften über die Erstellung von Bildbeschreibungen bis hin zur Anwendung einfacher Tests, z. B. für die Ermittlung von Farbkontrasten. Thematisiert werden außerdem die wichtigsten Grundlagen zu barrierefreien PDFs und zur Umsetzung von Barrierefreiheit in den sozialen Medien.

DIE REFERENTIN: Annett Farnetani erstellt im Entwicklerteam der Digitalagentur mindscreen barrierefreie Websites. Sie unterstützt Redaktionen bei der Umsetzung barrierefreier Inhalte und hilft Unternehmen bei der Entwicklung ihrer eigenen barrierefreien Produkte.

Termin: Montag, 27. Mai 2019, 10.00–16.30 Uhr
Ort: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, Alter Hof 2, 80331 München

< zurück

Zusatzinformationen

Informationen zur Anmeldung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Lediglich die Anreise und evtl. Übernachtungskosten am Veranstaltungsort gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Aufgrund der beschränkten Kapazitäten ist eine rechtzeitige Anmeldung ratsam. Die Reihenfolge der bei uns eingetroffenen Anmeldungen entscheidet über die Vergabe der Plätze. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei stark nachgefragten Seminaren mit limitierter Teilnehmerzahl nur zwei Personen pro Museum zugelassen werden können.

Sie erhalten von uns zeitnah eine verbindliche Zusage bzw. eine Information, sofern wir Sie auf die Warteliste setzen mussten oder das gewünschte Seminar schon ausgebucht ist.