Sie befinden sich hier

Die eigene Museumswebseite mit BYSEUM gestalten

Ein Praxis-Workshop

Das Internet ist auch für die Museen zu einer unverzichtbaren Informations- und Werbeplattform geworden. Professionell erstellte Seiten über das eigene Haus kosten aber viel Geld. Daher wurde BYSEUM als kostenloses, selbsterklärendes Content-Management-System (CMS) der Landesstelle mit Unterstützung der Bayerischen Sparkassenstiftung entwickelt. Es ermöglicht Museen, selbst und ohne vertiefte Fachkenntnisse eine Website zu erstellen und aktuell zu halten.

Der Workshop widmet sich intensiv der Gestaltung einer Website. Nach einer Einführung in das Arbeiten mit dem CMS wird der eigene Museumsauftritt aufgebaut. Redaktionelle Hilfestellungen, Überlegungen zur Nutzerfreundlichkeit sowie Themen rund um die Implementierung von Social Media, Maßnahmen zur Search Engine Optimization (SEO), Datenschutz und Barrierefreiheit im Rahmen von BYSEUM runden das Programm ab. Der Workshop richtet sich nicht nur an NeueinsteigerInnen, sondern bietet auch für BYSEUM-AnwenderInnen eine Möglichkeit, das System vertieft kennen zu lernen.

Teilnahmevoraussetzung ist Sicherheit im Umgang mit dem PC. Es wird an Laptops im Computerraum gearbeitet. Bitte bringen Sie auf einem USB-Stick vorbereitetes Text- sowie Bildmaterial und eine Logo-Datei (jpg-Dateien in einer guten Auflösung bis max. 1.200 px) für Ihre eigene Webseite mit. Ein Mittagessen kann gemeinsam im Café des Bildungszentrums (Selbstzahler) eingenommen werden, die Übernachtung bitte selbst organisieren.

DIE REFERIERENDEN: Holger Möller, Projektmanager Digitale Medien, hat BYSEUM entwickelt. Sybille Greisinger M. A. ist bei der Landesstelle zuständig für digitale Kommunikation, Social Media und BYSEUM.

Termin: Montag, 3. Juni 2019, 10.00–16.30 Uhr; Dienstag, 4. Juni 2019, 9.00–15.00 Uhr
Ort: Bildungszentrum im Bildungscampus, Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg

< zurück

Zusatzinformationen

Informationen zur Anmeldung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Lediglich die Anreise und evtl. Übernachtungskosten am Veranstaltungsort gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Aufgrund der beschränkten Kapazitäten ist eine rechtzeitige Anmeldung ratsam. Die Reihenfolge der bei uns eingetroffenen Anmeldungen entscheidet über die Vergabe der Plätze. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei stark nachgefragten Seminaren mit limitierter Teilnehmerzahl nur zwei Personen pro Museum zugelassen werden können.

Sie erhalten von uns zeitnah eine verbindliche Zusage bzw. eine Information, sofern wir Sie auf die Warteliste setzen mussten oder das gewünschte Seminar schon ausgebucht ist.