Sie befinden sich hier

Tagung bayerischer, böhmischer, oberösterreichischer und sächsischer Museumsfachleute (BBOS)

Seit 1991 treffen sich im jährlichen Turnus Museumsleiter und -mitarbeiter aus Sachsen, Bayern und der Tschechischen Republik sowie zudem seit 2007 aus Oberösterreich, um Schwerpunktthemen der Museumsarbeit zu erörtern und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit weiter auszubauen.

30. Tagung bayerischer, böhmischer, oberösterreichischer und sächsischer Museumsfachleute

Die 30. BBOS-Tagung findet am 26. und 27.9.2022 in Chemnitz unter dem Motto "Grenzen überbrücken: Grenzüberschreitende Museumskooperationen fördern und pflegen" statt. Wir nehmen das 30. BBOS-Treffen zum Anlass, uns nach einem kleinen Rückblick auf drei Jahrzehnte darüber auszutauschen, welche Formate des kollegialen Austauschs und der Zusammenarbeit künftig gebraucht werden, um grenzüberschreitende Museumskooperationen noch besser zu ermöglichen, zu fördern und zu pflegen. Impulsreferate aus den verschiedenen Länder- und Museumsperspektiven sollen die Diskussion darüber anregen, wie man Modelle der Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen der museumsbezogenen Kulturarbeit verstetigen kann und welche Rahmenbedingungen dafür optimal wären. Das Tagungsformat wird vom Austausch in Gesprächen und offener Diskussion geprägt.

Bitte beachten Sie: Die Tagungssprache ist Englisch. Eine Übersetzung wird nicht angeboten.
Auf einstimmigen Wunsch aller Teilnehmenden kann eine andere Sprache als Tagungssprache bestimmt werden, besonders bei der Arbeit in Kleingruppen.

Die Teilnahme ist kostenfrei, aber nur mit einer Anmeldebestätigung möglich.
Tagungsort: smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz.

Programm deutsch

Programm englisch

Programm tschechisch

Veröffentlichungen

Zusatzinformationen

Ansprechpartner

Christine Schmid-Egger M.A.
+49 89 21014029