Sie befinden sich hier

Bildmaterial

Pressevertretern stellen wir kostenfreies Bildmaterial für die aktuelle Berichterstattung über die Landesstelle zum Download zur Verfügung.
Das Logo der Landesstelle im EPS-, JPG (CMYK)- oder JPG (RGB)-Format erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Für die Berichterstattung über die Bayerischen Museen empfehlen wir das Bildarchiv der BayTM, das eine Vielzahl von hochwertigen Aufnahmen aus Museen und Schlössern in Bayern enthält.

Der Alte Hof, Amtssitz der Landesstelle
Die Münchner Dienststelle der Landesstelle im Alten Hof, Foto: BLfD
Die Dienststelle in Weißenburg, Foto: BlfD/Laudien

Aktuelle Pressemitteilungen

Dauerhafte Lösung für Unterbringung der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Weißenburg

Die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern wird dauerhaft in Weißenburg i.Bay. untergebracht: Kunstminister Markus Blume hat gemeinsam mit Oberbürgermeister Jürgen Schröppel eine Vereinbarung über die dauerhafte Unterbringung getroffen. Der Bayerische Ministerrat hatte im März 2016 im Rahmen der Heimatstrategie die Verlagerung der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen als Außenstelle des Landesamts für Denkmalpflege (BLfD) nach Weißenburg beschlossen. Ein Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist bereits seit einigen Jahren in Weißenburg tätig.

Link zur Pressemitteilung vom 08.12.2022

 

Kunstminister Blume legt 5-Punkte-Maßnahmenpaket zum Schutz von Kulturgütern vor

Das Maßnahmenpaket zielt darauf ab, vorhandene Sicherheitseinrichtungen und -konzepte im staatlichen wie nichtstaatlichen Museumsbereich zu überprüfen und diese gegebenenfalls nachzuschärfen. Zum Schutz von Kulturgütern in den staatlichen Museen und Sammlungen sollen im Haushalt 2023 Mittel in Höhe von bis zu einer Million Euro für Investitionsmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden. Für ein Sonderprogramm „Museumssicherheit“ sollen für nichtstaatliche Museen Mittel aus dem Kulturfonds von bis zu einer Million Euro im Jahr 2023 sowie weitere Mittel für 2024 bereitgestellt werden. Zudem soll eine Koordinierungsstelle bei der Landesstelle für nichtstaatliche Museen in Bayern geschaffen werden.

Link zur Pressemitteilung vom 05.12.2022

 

Was hat die „tolle Knolle“ mit der Nachhaltigkeit zu tun?“ Ein neues digitales Vermittlungsangebot der bayerischen Freilichtmuseen für Schulen in Kooperation mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern und dem Museumspädagogischen Zentrum (MPZ)

Wo könnte man einen besseren Einblick in nachhaltige Lebens- und Arbeitsformen erhalten als in den bayerischen Freilandmuseen? Die bayerischen Freilichtmuseen von der Glentleiten im Süden bis zu Fladungen im Norden haben sich daher unter dem Motto „Nachhaltigkeit in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ zusammengetan und in Kooperation mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern und dem Museumspädagogischen Zentrum (MPZ) unterhaltsame und informative digitale Unterrichtseinheiten für Schulklassen entwickelt, die sich vor allem für die 9.-10. Jahrgangsstufe aller Schularten eignen. Ab sofort stehen die MusPads (digitale Pinnwände) auf der Webseite des MPZ zur Verfügung, wo sie gebucht werden können.

Download der Pressemitteilung vom 04.10.2022

 

Museumspreis 2021

Bayern besitzt eine reiche Kulturlandschaft mit äußerst vielfältigen Facetten. Über 1.200 nichtstaatliche Museen stehen für ein informatives, inspirierendes und besucherfreundliches Angebot – in ihren Gemeinden ebenso wie für den Tourismus. Ihre Arbeit trägt wesentlich zum Erhalt und zur Pflege des kulturellen Erbes bei. Diese Kulturarbeit zu würdigen und zu fördern ist das Ziel der alle zwei Jahre an nichtstaatliche Museen vergebenen Auszeichnung. Der Bayerische Museumspreis wurde am Donnerstag, 23. September 2021, im Rahmen des 21. Bayerischen Museumstages in Friedberg verliehen.

Download der Pressemitteilung vom 23.09.2021

 

Förderpreis "Vermittlung im Museum" 2021

Die Vermittlung von kulturellen Inhalten ist ein zentrales Anliegen zielgruppenorientierter und zeitgemäßer Museumsarbeit. Sowohl im Bereich der personalen wie der medialen Vermittlung ist es mehr denn je erforderlich, neue Ideen zu entwickeln. Der Förderpreis „Vermittlung im Museum“ will nichtstaatliche Museen und Ausstellungshäuser in Bayern bei dieser Aufgabe unterstützen. Mit Hilfe des Preisgeldes können methodisch und/oder technisch innovative Vermittlungsansätze umgesetzt werden. Ziel ist es, die Vermittlungsbemühungen in den bayerischen nichtstaatlichen Museen und Ausstellungshäusern zu würdigen und nachhaltig zu fördern. Der Förderpreis "Vermittlung im Museum" wurde am Donnerstag, 23. September 2021, im Rahmen des 21. Bayerischen Museumstages in Friedberg verliehen.

Download der Pressemitteilung vom 23.09.2021

 

Neue Leitung der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern: Kunstminister Bernd Sibler stellt Dr. Dirk Blübaum vor

Der Kunsthistoriker Dr. Dirk Blübaum wird zum 01.07.2020 neuer Leiter der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern. Dies gab Kunst- und Wissenschaftsminister Bernd Sibler heute in München bekannt. Dr. Blübaum tritt damit die Nachfolge von Dr. Astrid Pellengahr an, die seit März 2014 das Amt der Leiterin innehatte und zum 1. März 2020 an das Landesmuseum Württemberg gewechselt ist.

Download der Pressemitteilung vom 29.06.2020

 

Erbstücke und Familiengeschichten unter der Lupe - Das Forschungsprojekt zu jüdischen Objekten in nichtjüdischen Haushalten sucht Geschichten

Zahllose Gegenstände aus jüdischen Haushalten fanden während der Zeit des Nationalsozialismus ihren Weg in nichtjüdische. Dort wurden sie oft von Generation zu Generation weitergegeben, sodass sie sich heute noch im Familienbesitz befinden. Häufig wissen Familien um die Herkunft, weil die Gegenstände mit einer Erzählung verbunden und so weitergereicht worden sind. Interessierte können ihre Geschichten und/oder Objekte an drei Terminen zur „Sprechstunde“ bei Dr. Carolin Lange, Projektleiterin der Provenienzforschung an der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, bringen. Die Gespräche werden professionell dokumentiert und ausgewertet.

Sprechstunden am 18., 19. März 2020 im Museum jüdischer Geschichte und Kultur und Workshop am 20. März 2020 im Stadtarchiv Aschaffenburg

Download der Pressemitteilung vom 3. März 2020

 

Edu–Breakout des Centrums Mission EineWelt gewinnt Förderpreis „Vermittlung im Museum“

Gemeinsam mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern hat die Bayerische Sparkassenstiftung den Förderpreis „Vermittlung im Museum“ ins Leben gerufen. Bei der Vermittlung von kulturellen Inhalten sowohl im Bereich der personalen wie der medialen Vermittlung ist es mehr denn je erforderlich, neue Ideen zu entwickeln. Am 4. März wird der Preis gemeinsam mit der Sparkasse Ansbach an das Centrum übergeben.

Das Centrum Mission EineWelt lädt zum Pressetermin in seine Dauerausstellung „einBlick“ ein.

Download der Pressemitteilung vom 20. Februar 2020

 

15 Jahre Infopoint Museen & Schlösser in Bayern

Seit 2004 berät der Infopoint Museen & Schlösser in Bayern einheimische und Gäste rund um Bayerns vielfältige Museumslandschaft. Zwischen 15. Juni und 15. Juli 2019 wird das Jubiläum gebührend gefeiert - vor Ort im Alten Hof und im digitalen Raum.

Download der Pressemitteilung vom 11. Juni 2019 

 

 

Zusatzinformationen

Pressekontakt

Christine Schmid-Egger M.A.
+49 89 21014029