Sie befinden sich hier

Diverse Ausstellungen

Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland verleiht Foto-, Karikaturen- und kulturhistorische Ausstellungen zur deutschen Zeitgeschichte. Die Leih-Ausstellungen werden in kompakter Form zur Verfügung gestellt. Leihnehmer können auf professionell vorbereitete Materialien für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zurückgreifen.

Weitere Informationen und Kontakt »

Julius Guggenheimer: Fotograf

Die MEWO Kunsthalle  in Memmingen bietet die Ausstellung "Julius Guggenheimer: Fotograf" zur Ausleihe an.

Die Ausstellung präsentiert die Geschichte des jüdischen Fotografen Julius Guggenheimer, der in der Benediktinerabtei Ottobeuren Fotografien katholischer Mönche und Nonnen anfertigte, die ihm so wertvoll waren, dass er sie als wichtiges Gut mit ins Exil nahm und dann auch ihren Fortbestand sicherte. Diese Neuentdeckung steht neben Stadtaufnahmen aus Memmingen und Rothenburg ob der Tauber.

Angaben zur Ausstellung » 

Weitere Informationen » 

100 Jahre Revolution in Bayern. Kurt Eisner, der Freistaat und die Räterepublik

Roll-ups 100 Jahre Revolution in Bayern

Die Ausstellung nimmt wichtige Etappen, Ereignisse und Personen rund um das Ende der bayerischen Monarchie und die Ausrufung des Freistaats Bayern im Rahmen der Bayerischen Revolution von 1918/19 in den Blick. Eine geschlossene Gruppe von 29 Aufstellern (Roll-ups, Maße: 1000 x 2000 mm) behandelt die zentralen Ereignisse der Revolution in München sowie insbesondere die Person des ersten Ministerpräsidenten Kurt Eisner. Hinzu kommen (optional) 3 Roll-ups, die die Ereignisse in Unterfranken kurz thematisieren (Würzburg, Schweinfurt und Aschaffenburg). Weitere Tafeln zur Situation in Aschaffenburg sind nicht Teil der Leihausstellung.

Die Ausstellung kann ab Januar 2019 verliehen werden. Dauer 4-8 Wochen. Leihgebühr je nach Dauer 300 bis 400€. Versicherungswert: 5.000€. Transportkosten trägt der Entleiher.

Kontakt: stadtarchiv@remove-this.aschaffenburg.de 

Weitere Informationen »  

Flyer »

DDR. Schlaglichter auf Staat und Alltag

Das Museum Eulenburg in Rinteln bietet eine neue Wanderausstellung mit dem Titel "DDR. Schlaglichter auf Staat und Alltag" ab sofort zum Entleihen an.

Die Ausstellung lenkt den Blick auf entscheidende Aspekte von Staat und Gesellschaft in der DDR, von ihrer Gründung im Zeichen Stalins bis zu ihrem Ende 1989/90. Auch das Alltagsleben in der DDR, die Nischen des privaten Glücks, sind Gegenstand der Ausstellung. Größere Themenbereiche sind Sowjetarmee, Staat und Partei, Widerstand und Staatssicherheit, Grenze und Mauer sowie Gesellschaft und Alltag.

Kontakt: museum.eulenburg@remove-this.t-online.de, Tel: 0575141 197

Weitere Informationen »

Wallfahrt nach Mekka - Eine Reise ins Zentrum des Islams

Die durch das Stadtmuseum Halle konzipierte Ausstellung "Wallfahrt nach Mekka - Eine Reise ins Zentrum des Islams" soll die Werte der Aufklärung wie Toleranz und Religionsfreiheit verdeutlichen und Ausgangspunkt für einen interkulturellen Dialog sein: Vermittelt anhand des Pilgerns erhalten die Besucher Einblick in die Religion des Islam und Anknüpfungspunkte zu ihrer eigenen Religion bzw. Weltanschauung.

Weitere Informationen »

Zusatzinformationen

Ausstellungsbörse

Auf dieser Seite können bayerische Museen ihre Wanderausstellungen anderen Museen zur Verfügung stellen. 

Bitte melden Sie Ihre Angebote über das Sekretariat der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, Email: landesstelle@remove-this.blfd.bayern.de. Die Angebote werden für Sie kostenlos für ein Jahr eingestellt.

Die Kontaktaufnahme sollte direkt zwischen den Museen erfolgen.

Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise

Die angebotenen Wanderausstellungen stellen Angebote externer Anbieter dar. Sie werden von der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern nicht inhaltlich geprüft. Deshalb übernehmen wir auch keinerlei Gewähr oder Haftung. Für den Inhalt der Angebote sind ausschließlich die entsprechenden Anbieter verantwortlich. Weitere rechtliche Informationen finden Sie im Impressum unter Haftungsausschluss bzw. unter Datenschutzerklärung.

Wenn Sie Fragen haben:

Landesstelle
für die nichtstaatlichen
Museen in Bayern

Telefon: +49 89 21014-00
Fax: +49 89 21014040
E-Mail: landesstelle@remove-this.blfd.bayern.de

Bürozeiten:
Mo.-Do. 8:00-16:30
Fr. 8:00-13:00