Sie befinden sich hier

Digitales

Vor dem Hintergrund der Schließung der Museen diskutierten viele Museen die Möglichkeiten und Potentiale der Digitalisierung neu. Dabei geht es vielfach um digitale Instrumente für die interne Kommunikation und Fortsetzung der eigenen Museumsarbeit oder die Entwicklung der eigenen Zugänglichkeit sowie Sichtbarkeit für die Öffentlichkeit. Sie experimentieren mit neuen digitalen Formaten bzw. Plattformen zur Vermittlung und der digitalen Kommunikation. Wir möchten einige Hilfestellungen zur Orientierung, Planung und praktischen Arbeit geben.

Um es gleich zu Beginn deutlich zu machen: in jedem Fall ist ein überlegtes und geplantes Vorgehen einem Aktionismus vorzuziehen. Voraussetzung für nachhaltiges Handeln ist eine Digitale Strategie dem eigenen digitalen Wandel zugrunde zu legen. Um Kultureinrichtungen über effektive, angemessene und zielführende digitale Konzepte bzw. Instrumente zu informieren, hat die Landesstelle schon seit mehreren Jahren verschiedene Projekte initiiert, Veröffentlichungen und Themenportale auf den Weg gebracht:

Unsere digitalen Produkte

Neben dem Content-Management-Baukasten BYSEUM zur Umsetzung der eigenen Webseite kann auch fabulAPP – Baukasten für digitales Storytelling im Museum ein wichtiges Instrument der digitalen Vermittlung im Museum sein. Gerade in der strategischen Perspektive sind die mit diesen digitalen Produkten verbundenen Fortbildungsformate und digitalen Instrumente eine sinnvolle Investition in die eigene digitale Zukunft.

Wer sich mit den möglichen Instrumenten der digitalen Projektarbeit auseinandersetzen möchte und Tools für Videokonferenzen, gemeinsame Dokumentarbeit oder Terminkoordination sucht, findet eine gute, hilfreiche Zusammenstellung im digitalen Werkzeugkasten für Kulturvereine. Viele der hier dokumentierten Anwendungen sind auch für die Museumsarbeit nützlich.

VINO - Inventarisierungssoftware

Die Landesstelle bietet mit VINO (=Virtual INternet Objects) eine browserbasierte, also über das Internet zu bedienende Datenbanklösung zur Inventarisierung an. Die Software ist gerade auch für kleinere ehrenamtlich betreute Museen eine gute Möglichkeit, ihre Objekte wissenschaftlich adäquat zu erfassen.
Mehr Infos »

BYSEUM - Baukasten für Museumswebseiten

BYSEUM ist ein kostenloses, selbsterklärendes Content Management System, das die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Kooperation mit der Bayerischen Sparkassenstiftung entwickelt hat. Es ermöglicht Museen, ohne vertiefte Fachkenntnisse selbständig eine Webseite zu erstellen und aktuell zu halten.
Mehr Infos »

fabulAPP - Baukasten für digitales Storytelling

fabulAPP unterstützt bayerische Museen und Gedenkeinrichtungen bei der Entwicklung individueller digitaler Anwendungen für mobile Endgeräte – etwa Museumsapps, Audio- und Multimediaguides, E-Learning- oder Spieleanwendungen.

Mehr Infos »

Digitale Projekte

Projekt: Digitale Strategien für Museen (2015-2021)

Die Landesstelle unterstützt die Museen bei der erfolgreichen Kommunikation im Netz. Im Projekt "Digitale Strategien" wurden Voraussetzungen, Ziele, Plattformen und Instrumente, Nutzendimensionen, Erfolgskriterien, aber auch empfohlene Ressourcen und Kompetenzen zum erfolgreichen Betrieb einer zeitgemäßen Website und flankierender Instrumente wie Newsletter und Social Media untersucht. Im Fokus stand die Entwicklung einer ganzheitlichen Online-Strategie.
Mehr Infos »

Projekt: Coding da Vinci Süd (2019)

Coding da Vinci vernetzt regelmäßig die Entwickler- und Designer-Community mit Gedächtnisinstitutionen wie Museen, Archiven und Bibliotheken (GLAMs). Der Kultur-Hackathon findet regional statt, bringt kreative und nützliche Anwendungen hervor, zeigt das Potenzial digitaler Bestände von Kulturinstitutionen auf und treibt das Thema „Offene Daten” im Kulturbereich voran. 2019 fand Coding da Vinci Süd mit Datensets aus Kultureinrichtungen aus Bayern und Baden-Württemberg statt.
Mehr Infos zum Projekt »
und zum Themenbereich Open Data/Open Access »

Zusatzinformationen

Landesstelle
für die nichtstaatlichen
Museen in Bayern

Alter Hof 2
80331 München

Telefon: +49 89 2101400
Fax: +49 89 21014040
E-Mail: landesstelle@remove-this.blfd.bayern.de

Dienststelle Weißenburg
Obere Stadtmühlgasse 1
Eingang: Bortenmachergasse
91781 Weißenburg

Telefon: +49 9141 700940
Fax: +49 9141 7009430

Bürozeiten:
Mo. bis Do. 8.00 16.00 Uhr
Fr. 8.00 13.00 Uhr