Sie befinden sich hier

Römermuseen am bayerischen Donaulimes - Museumstipp im Infopoint

Fast ein halbes Jahrtausend war die Donau eine wichtige Grenze des Römischen Reiches. Ihr westlicher Abschnitt, inklusive des bayerischen Anteils, ist derzeit zum UNESCO-Welterbe nominiert. Fünf Museen bilden nun ein neues Netzwerk der Römermuseen am Donaulimes.

Der Donaulimes reicht von Eining bis zum Schwarzen Meer und bezeichnet die Flussgrenze des Römischen Reiches in Mittel- und Südosteuropa. Die Grenze war mit Kastellen und Wachtürmen gesichert, was dazu führte, dass zahlreiche Siedlungsreste und Überreste der militärischen Anlagen heute wertvolle Zeugen der Geschichte sind. Bildfahnen stellen das Museumsnetzwerk Römermuseen am Donaulimes im Infopoint vor.

Der bayerische Donaulimes ist der nördlichste Abschnitt der Flussgrenze aus römischer Zeit, es ist ein Bodendenkmal, dessen Fundstücke erforscht und in den Sammlungen der Museen bewahrt werden. Sie machen die spannenden Geschichten, die Schätze oder Alltagsgegenstände wie Kleidung, Essen oder Geschirr der früheren Bewohner erlebbar. Archäologische Funde aus Kelheim von der Zeit der Neandertaler bis zum frühen Mittelalter sind im Archäologisches Museum der Stadt Kelheim zu finden. Das Historisches Museum Regensburg mit dem document Legionslagermauer zeigt Kunst- und Kulturgeschichte von der Steinzeit bis zum 19. Jahrhundert, Originalteile des römischen Legionslagers finden sich in der Regensburger Altstadt mit Dauerausstellung. Das Gäubodenmuseum Straubing wartet mit der Geschichte Straubings und des Gäubodens auf und bietet mit dem Römerpark Sorviodurum darüber hinaus ein Freilichtmuseum. Archäologischen Funde aus Künzing sowie ein römisches Amphitheater sind im Museum Quintana - Archäologie in Künzing zu entdecken. Funde aus Passau vom Mesolithikum bis zum Ende des Römischen Reiches beherbergt das RömerMuseum Kastell Boiotro - Passau.

Weitere Tipps

  • Ausflug: Ein zusätzlicher Ausflug empfiehlt sich nach Manching, wo im Kelten Römer Museum Manching römische Schiffsfunde aus der frühen Ausbauphase des Donaulimes ausgestellt sind.
  • digital: die App LIMES mobil (Android | iOS) lädt auf eine Entdeckungsreise entlang des Limes ein! Funde aus den Museen werden als 3D-Scans sozusagen an ihren Fundort zurückgebracht. Über Virtual- und Augmented-Reality-Inhalte wie 360-Grad-Views lässt sich das römische Erbe am originalen Ort erleben.
  • Lektüre: der Blog Museumsperlen nimmt mit auf eine Zeitreise in sieben archäologische Museen am Donaulimes und darüber hinaus...weitere Details, kulinarischen Tipps und den Botschafter des Netzwerks Römermuseen findet ihr hier.

Foto: Keramik mit Jagdszenen (sog. Jagdbecher) im Gäubodenmuseum Straubing © www.bayern.by - Florian Trykowski

< zurück

Zusatzinformationen

Infopoint
Museen & Schlösser in Bayern

Alter Hof 1
80331 München

Telefon: +49 89 21014050
Fax: +49 89 21014040
E-Mail: infopoint@remove-this.museen-in-bayern.de

Infopoint und Münchner Kaiserburg sind unter neuen Hygiene- und Verhaltensregeln (u.a. Mund-Nasen-Schutz-Pflicht) bis 31.10.2020 noch geöffnet:

Mo.-Sa. 10.00-18.00
So.- u. Feiert. geschlossen

Corona-Virus: Ab 2.11. bis Ende November 2020 müssen im Freistaat Bayern die Museen und andere Kultureinrichtungen schließen. Damit schließen Infopoint und Münchner Kaiserburg ebenso für den Publikumsverkehr.

 

Der Infopoint in den Sozialen Medien 

facebook | twitter
instagram | pinterest
blog museumsperlen

#museeninbayern

aktuelle Hashtag-Empfehlung

#DigAMus

#ClosedButActive