Sie befinden sich hier

Kunst geht fremd. Kunsthalle Schweinfurt zu Gast im Infopoint

Gemälde mit drei Mädchenköpfen von Holmhead

Ausstellung der Kunsthalle Schweinfurt: Holmead (Drei Mädchen, 1971, Öl auf Leinwand/Holz, 41x51cm. Foto Joseph Hierling)

Außenaufnahme der Kunsthalle Schweinfurt im ehemaligen Ernst-Sachs-Bad (Foto Peter Leutsch Schwebheim)

Die Kunsthalle Schweinfurt stellt sich mit Bild- und Informationsfahnen sowie einem Kurzfilm im Infopoint vor. Die städtische Kunstsammlung von Gemälden, Skulpturen und Installationen zur Kunst nach 1945 in Deutschland ist auf 2.000m² im ehemaligen Hallenbad beherbergt. Einen Überblick über den expressiven Realismus bietet ihre Sammlung Joseph Hierling, das Hängekonzept der „Wegmarken“ zeigt ausgewählte Facetten deutscher Kunst, die den Blick für nationale und internationale Horizonte künstlerischer Entwicklungen weiten. Das Museum Georg Schäfer zur Kunst des 19. Jahrhunderts und das Museum Otto Schäfer mit Druckgrafik vom 13. bis ins 20. Jahrhundert runden die hochkaratige Museumslandschaft der Stadt Schweinfurt ab.

Den Kern des Gedenkjahres an Friedrich Rückert, dessen Todestag sich am 31.1.16 zum 150. Mal jährt, wird die Literaturausstellung „Der Weltpoet: Friedrich Rückert (1788-1866) – Dichter, Orientalist, Zeitkritiker“ in der Kunsthalle Schweinfurt bilden. Sie lässt Leben und Werk des zu Schweinfurt geborenen Dichters und Orientalisten Revue passieren, der mit den 1814 erschienenen „Geharnischten Sonetten“ schnell zum ‚Shooting Star‘ in der Szene der Lyrik der Befreiungskriege avancierte. Anhand von Manuskripten, Büchern, Bildern und Lebenszeugnissen wird neben seinem dichterischen Schaffen natürlich auch sein wissenschaftliches Wirken an den Universitäten Erlangen (1826-1841) und Berlin (1841-1848) dargestellt.

Außerdem umfassen die Wechselausstellungen der Kunsthalle 2016 ein experimentelles Handyfilmprojekt mit Multi-Screen-Projektion, sowie monografische Ausstellungen zu jüngerer zeitgenössischer Kunst mit Christofer Kochs (geb. 1969, Münchner Kunstakademie, lebt und arbeitet in Augsburg) und der Malerin Prof. Bettina von Haaren (geb. 1961). Mit Heiko Hermann vom „Kollektiv Herzogstraße“ (geb. 1953) wird ein Schüler des SPUR-Künstlers Heimrad Prem in den Blick genommen. „Kunst geht fremd und macht schön“ lautet das fränkische Ausstellungskonzept, das mit 10 Orten, 10 Exponaten und 10 Geschichten in die sechste Runde geht und im besten Sinne „Storytelling“ betreibt. Denn ausgewählte Sammlungsstücke werden unter den Museen getauscht und führen dem Betrachter in fremder Umgebung unerwartete Erkenntnisse vor Augen.

Museen und Galerien der Stadt Schweinfurt verfügen mit dem MuseumsService MuSe über einen zentralen Besucherservice, der auch das Museum Otto Schäfer bespielt. MuSe wurde für sein lebendiges und vielseitiges Programm mit dem Förderpreis „Vermittlung im Museum“ beim Bayerischen Museumstag 2015 ausgezeichnet (die Kunsthalle Schweinfurt war bereits 2011 für den Bayerischen Museumspreis nominiert).

TERMINÜBERSICHT der Kunsthalle Schweinfurt 2016

Literaturausstellung zum 150. Jubiläum in der Kunsthalle Schweinfurt
- Der Weltpoet: Friedrich Rückert (1788-1866) – Dichter, Orientalist, Zeitkritiker (8. 4.  – 10. 7. 2016, Große Halle [Wanderausst.:  Erlangen (24.7.-13.11.16), Coburg (14.01-17.4.17)]

Kunstausstellungen 2016 in der Kunsthalle Schweinfurt
- Handyfilmprojekt „true fiction“ (21.1.–1.5.2016, Galerie ²)
- Christofer Kochs „Resonanzboden“ (29.4.–23.10.2016, Untergeschoss)
- „Kunst geht fremd und macht schön“ 10 Orte – 10 Exponate – 10 Geschichten (26.7.–6.11.2016, Ein einmaliges Ausstellungsprojekt unterfränkischer Museen
- Holmead (1889 – 1975). Wanderer zwischen zwei Welten (5.8.–18.9.2016, Große Halle) in Kooperation mit dem Museum Buchheim Bernried (siehe Abb. oben)
- 23. und 24. September 2016: Nachsommer Schweinfurt in der Kunsthalle  Das Schweinfurter Musikfestival, der Stadt mit Industrie und Kunst
- Bettina van Haaren „Waldwasen durchlöchert“  (14.10.2016–12.3.2017, Große Halle)  in Kooperation mit der Städtischen Galerie Tuttlingen und dem Kunstverein Ludwigshafen
- Heiko Herrmann ( 11.11.2016–23.4.2017, Untergeschoss)

Kunsthalle Schweinfurt
im ehemaligen Ernst-Sachs-Bad
Rüfferstraße 4
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (0)9721-51 4734, Fax: +49 (0)9721-51 4749
E-Mail: info@remove-this.kunsthalle-schweinfurt.de

Öffnungszeiten:

Di.-So.: 10.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag 10.00 – 21.00 Uhr
Jeder 1. Donnerstag im Monat freier Eintritt.

< zurück

Zusatzinformationen

Infopoint
Museen & Schlösser in Bayern

Alter Hof 1
80331 München

Telefon: +49 89 21014050
Fax: +49 89 21014055
E-Mail: infopoint@remove-this.museen-in-bayern.de

Öffnungszeiten:
Mo.-Sa. 10.00-18.00
Sonn- und Feiertags geschlossen

Achtung - außerdem geschlossen am:

14.12., 24.12., 31.12.2018.  

 

Der Infopoint in den Sozialen Medien:

facebook | twitter
instagram | pinterest
blog museumsperlen

#museeninbayern

Entdecken Sie unseren Adventskalender:

#museumsflöckchen