Sie befinden sich hier

Tiefenlicht! Das Museum Penzberg - Sammlung Campendonk zu Gast im Infopoint

Max Ernst, La mer, 1925. Foto: VG Bild-Kunst, 2017

Heinrich Campendonk in seinem Atelier, 1932. Foto: Museum Penzberg Sammlung Campendonk

Termin: 11.10.-18.11.2017
Ort: Infopoint München

Mit der aktuellen Ausstellung "Tiefenlicht" zeigt das Museum Penzberg – Sammlung Campendonk die erste umfassende Schau von Hinterglasbildern des 20. sowie 21. Jahrhunderts - in Penzberg.

Einen ersten Einblick auf das, was einen im Voralpenland erwartet, eröffnet die Präsentation im Altem Hof in München mit ihren informativen Bildfahnen und dem aufwendig gestalteten, farbprächtigen Ausstellungskatalog. Neben "Tiefenlicht" und der nun parallel verlängerten Ausstellung "Magische Transparenz" stellt das Museum Penzberg - Sammlung Campendonk die Früchte seiner Forschungsprojekte zur Hinterglasmalerei vor. Nimmt die "Magische Transparenz" den eigenen Sammmlungsbestand und experimentelle Hinterglaswerke Heinrich Campendonks, des jüngsten Mitglieds der Künstlersvereinigung Blauer Reiter, in Augenschein - so öffnet der zweite Part den Horizont auf Hinterglaswerke der Moderne an sich, die als künstlerische Technik weitgehend unbekannt und kaum erforscht sind. Als „Tiefenlicht“ wird das Phänomen von ungewöhnlichem Glanz und Strahlkraft der Farbe speziell in der Hinterglasmalerei bezeichnet, die sich dem Glas als Bildträger verdankt. Die Ambivalenz von Oberflächenglanz und Transparenz, Lichtbrechung und Reflexen schafft durch die innige Verbindung von Glas und Farbe „ein seltsam funkelndes Leben“. In der Penzberger Ausstelllung sind fragile Arbeiten von überraschender Strahlkraft zu entdecken, die sich stilistisch weit von der traditionellen Hinterglasmalerei entfernt haben und Lichtkästen wie Videoinstallationen mit einbeziehen. Das Licht, das sich auf magische Art in den Bildern fängt, macht in den Werken ein leuchtendes und doch nuanciertes Spiel von Farben und Formen erlebbar.

Die vier Museen der MuSeenLandschaft Expressionismus zeigen ab Herbst 2017 in einer übergreifenden Ausstellungsreihe "Das Blaue Land hinter Glas" Hinterglasbilder des 20. und 21. Jahrhunderts.

 

Tipp für Sa., 14.10., 19.00-1.00:

Zur Langen Nacht der Museen in München stellt das Museum Penzberg – Sammlung Campendonk im Infopoint Museen & Schlösser in Bayern die faszinierende Technik der Hinterglasmalerei vor: Besucher können diese besondere Maltechnik kennenlernen und selbst Hinterglasbilder malen.

Museum Penzberg —
Sammlung Campendonk

Am Museum 1, 82377 Penzberg
Di.–So. 10.00-17.00, öffentliche Führungen Do. 15.00, So. 11.00

Aktuelle Ausstellungen

Tiefenlicht. Malerei hinter Glas von August Macke bis Gerhard Richter (23.9.2017–7.1.2018)
Magische Transparenz. Campendonk als Hinterglasmaler (verlängert bis 7.1.2018)

< zurück

Zusatzinformationen

Infopoint
Museen & Schlösser in Bayern

Alter Hof 1
80331 München

Telefon: +49 89 21014050
Fax: +49 89 21014055
E-Mail: infopoint@remove-this.museen-in-bayern.de

Öffnungszeiten:
Mo.-Sa. 10.00-18.00
Sonn- und Feiertags geschlossen

 

Der Infopoint in den Sozialen Medien:

facebook | twitter

instagram | soundcloud

blog museumsperlen

Übersicht aller Beiträge unserer Blogparade #perlenfischen