Sie befinden sich hier

Museum Segeum

Segnitz, Lkr. Kitzingen / Unterfranken

Kultgefäße aus der Hallstatt-Zeit (750-500 v. Chr.)
Kultgefäße aus der Hallstatt-Zeit (750-500 v. Chr.)
Foto: Museum Alte Schule Segnitz

Museum Segeum

Sulzfelder Straße 3
97340 Segnitz

Tel. 09332/9458
Fax 09332/592559
Email
wlauck@vr-web.de
Webseite
http://www.segnitz-main.de/museum.html

Öffnungszeiten

Mitte Jan.-Ende Nov. So. 14:00-17:00
Museumscafé

Beschreibung

Segnitz mit seiner Lage an der Südspitze des Maindreiecks war offenbar seit jeher ein besonderer Ort: Grabungen förderten bedeutende Gräberfelder aus der keltischen Hallstattzeit (800–475 v. Chr.) und der Merowingerzeit (500–751 n. Chr.) zutage, die ältesten Funde stammen aus der Bronzezeit (1400 v. Chr.). Die im Museum Segeum präsentierten Funde (mit einem Seitenblick auf die Glockenbecherkultur, 2500 v. Chr.) bieten so die Möglichkeit, den Wandel der Bestattungssitten in einem Zeitraum von 3000 Jahren zu beobachten. Inszenierte Grabungsbefunde, z. B. der Schnitt durch einen eisenzeitlichen Grabhügel, dienen der Veranschaulichung.