Sie befinden sich hier

Regietheater

Eine deutsch-österreichische Geschichte
17.07.2020 - 11.04.2021

König Richard III, 1920, Regie: Leopold Jessner
Foto: Theaterwissenschaftliche Sammlung der Universität zu Köln, Inv.-Nr. 613
Regietheater – ein Reizwort der deutschen Theatergeschichte. Es polarisiert seit über 100 Jahren die Menschen auf und hinter der Bühne und im Zuschauerraum wie in der Kritik.
Der 1968er Generation, auf deutschen Bühnen vertreten durch Peter Zadek, Claus Peymann und Peter Stein, wird das Monopol des Regietheaters landläufig zugeschrieben, als sei es ihre Erfindung.
Doch eine der heftigsten Diskussionen um dieses Thema entfachte sich bereits 1919 bei der Premiere von Friedrich Schillers Wilhelm Tell in der Inszenierung von Leopold Jessner.


Email
info@deutschestheatermuseum.de
Webseite zur Ausstellung
www.deutschestheatermuseum.de

Deutsches Theatermuseum

Galeriestraße 4 a
80539 München
Tel. 089/2106910
Email info@deutschestheatermuseum.de
Webseite http://www.deutschestheatermuseum.de