Sie befinden sich hier

Esthetic Places. Idyllen von Traugott Faber (1786-1863) in Thüringen und Sachsen

21.06.2020 - 30.08.2020

Traugott Faber: Forsthaus bei Moritzburg, 1844, Aquarell
Foto: © Museum Georg Schäfer, Schweinfurt
Auf mehreren Reisen in den Jahren 1821-1842 schuf der Dresdner Maler und Akademielehrer Traugott Faber Ansichten von Bauwerken in Thüringen und Sachsen. Seine farbigen Aquarelle zeigen dabei ländliche Orte fern der großen Welt, die es unter romantischen Landlust-Gesichtspunkten wieder zu entdecken gilt: Versteckte Rittergüter und Mühlen, Gartenhäuser und mittelalterliche Kirchen sowie verfallende Burgen.
Dank des großen Bestandes von über 80 Werken werden die ästhetischen Auswahlkriterien Fabers noch heute nachvollziehbar. Seinen Arbeiten werden Fotos der Gegenwartssituation gegenübergestellt, wobei mancher Verlust an Bausubstanz deutlich wird. Selbst von "lost places“ geht dabei ein eigener Zauber aus.


Museum Georg Schäfer

Brückenstraße 20
97421 Schweinfurt
Tel. 09721/514820
Email mgs@schweinfurt.de
Webseite http://www.museumgeorgschaefer.de