Sie befinden sich hier

Ludwig Richter. Schöne heile Welt

20.10.2019 - 19.01.2020

Ludwig Richter: Frau mit Kindern an der Quelle/Am Brunnen, 1868, Museum Georg Schäfer, Schweinfurt.
Foto: Museum Georg Schweinfurt
Bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts wuchsen Generationen mit den Illustrationen Adrian Ludwig Richters (1803-1884) auf, blätterten durch Richter-Alben und sahen die deutschen Märchen und Sagen mit seinen Augen. Wie kaum ein anderer deutscher Künstler steht er für die Entdeckung der ländlichen und kleinstädtischen, kleinbürgerlichen, familiären Lebenswelt und ihre Tugenden. Der Künstler hatte als Ansichten-Zeichner begonnen, dann studiert und war 1823 nach Italien gereist, wo er sich dem Kreis der Romantiker anschloss. Anfangs beschäftigten ihn neben den Landschaften seiner Heimat die Motive des Südens, doch zeigte sich bald, dass er auf einem anderen Gebiet weit mehr Erfolg haben sollte: Er wurde zu einem der bekanntesten und gefragtesten Illustratoren Deutschlands. Hierbei entwickelte er eine enorme Produktivität, verhalf dem Holzschnitt in Deutschland zu neuem Leben, ebenso der Kinderliteratur. Schon zu Lebzeiten galt er als lebendes Nationaldenkmal. Die Ausstellung will mit 100-120 Exponaten den Blick aus heutiger Sicht auf die Bildwelt Richters lenken und Fragen nach seiner Aktualität stellen. Zeigt sich in seinen Werken nicht ein allgemeingültiger Gehalt und eine bis heute andauernde Sehnsucht nach dem Schönen und Heilen?

Museum Georg Schäfer

Brückenstraße 20
97421 Schweinfurt
Tel. 09721/514820
Email mgs@schweinfurt.de
Webseite http://www.museumgeorgschaefer.de