Sie befinden sich hier

Museumspraxis

Das Fortbildungsprogramm MuseumsPraxis 2016 startete zum „Jubiläumsjahr“ – die Landesstelle feiert 2016 ihr 40-jähriges Bestehen – erstmals mit der bisherigen Höchstanzahl von 20 Seminaren. 

MuseumsPraxis 2016 bietet ein breites Spektrum: Teilweise handelt es sich um bewährte Grundlagenseminare, die immer wieder nachgefragt werden, etwa zu Inventarisation und Aufbewahrung von Museumsgut. Erneut wird die Beleuchtung in den Ausstellungen praxisnah behandelt, auch richtet sich wieder ein Angebot speziell an Aufsichten und Kassenkräfte. Großen Raum nimmt das Tool „BYSEUM“ zur leichten Erstellung von Internetseiten ein, das nun in überarbeiteter Version vorgestellt wird. Nach langer Abstinenz wenden wir uns wieder den historischen Fotografien in der Sammlung und ihrer Aufbewahrung zu. An den Bayerischen Museumstag 2015 knüpfen Seminare zu Museum und Tourismus an. Rechtsfragen, Führungen, die Pressearbeit, Angebote der Museen für Geflüchtete und weitere Aspekte der Museumsarbeit stehen zudem auf dem Programm und zeugen davon, wie vielschichtig die Aufgabenstellungen im Museum sind.

Alle 20 angebotenen Seminare konnten erfolgreich durchgeführt werden - die Landesstelle bedankt sich bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das rege Interesse. Wir freuen uns schon auf MuseumsPraxis 2017

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Zusatzinformationen

Landesstelle
für die nichtstaatlichen
Museen in Bayern

Alter Hof 2
80331 München

Telefon: +49 89 2101400
Fax: +49 89 21014040
E-Mail: landesstelle@remove-this.blfd.bayern.de

Bürozeiten:
Mo.-Do. 8:00-16:30
Fr. 8:00-13:00

Infomationen zur Anmeldung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Lediglich die Anreise und evtl. Übernachtungskosten am Veranstaltungsort gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Aufgrund der beschränkten Kapazitäten ist eine rechtzeitige Anmeldung ratsam. Die Reihenfolge der bei uns eingetroffenen Anmeldungen entscheidet über die Vergabe der Plätze. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei stark nachgefragten Seminaren mit limitierter Teilnehmerzahl nur zwei Personen pro Museum zugelassen werden können.

Sie erhalten von uns zeitnah eine verbindliche Zusage bzw. eine Information, sofern wir Sie auf die Warteliste setzen mussten oder das gewünschte Seminar schon ausgebucht ist. Jeder Anmeldebestätigung legen wir eine Liste der bestätigten Teilnehmer bei, um die Bildung von Fahrgemeinschaften zu erleichtern.