Sie befinden sich hier

Freilichtmuseen, Technikhistorische und Industriegeschichtliche Museen

Das seit 1976 bestehende Fachreferat betreut Museen recht unterschiedlicher Thematik.

Die Freilichtmuseen, innerhalb Bayerns ab den 1950er Jahren aus dem Rettungsgedanken angesichts der starken Veränderungen des Alltagslebens auf dem Land entstanden, sind nicht alleine „Häusermuseen“, sondern verfügen über teilweise umfangreiche und aussagekräftige volkskundliche und alltagsgeschichtliche Sammlungen in den Magazinen. Die Beratung konzentriert sich hier auf Aspekte der Bau- und Hausforschung, sowie Präsentationsformen der Bauten mit Ausstattung, neuerdings auch in Richtung von Sammlungskonzepten. Hinzu kommt die Betreuung von Museen, die regionale Landwirtschaftsgeschichte präsentieren.

Dass Bayern aber schon lange nicht mehr als Agrarstaat anzusprechen ist, wird in der wachsenden Zahl von Museen und Projekten erkennbar, die Technik- oder Industriegeschichte zum Thema haben. Für die kommenden Jahre ist mit einer spürbaren Zunahme solcher Projekte zu rechnen, in denen die jüngere Wirtschafts-, Technik- und Sozialgeschichte Bayerns reflektiert wird. Die Betreuung erfasst vor allem solche Museen, die in ehemaligen Produktionsanlagen untergebracht sind und in der Regel unter „Industriemuseum“ firmieren.

Zusatzinformationen

Freilichtmuseen, Technikhistorische und Industriegeschichtliche Museen

Georg Waldemer
+49 89 21014024