Sie befinden sich hier

Zeidel-Museum

Feucht, Lkr. Nürnberger Land / Mittelfranken

Blick auf das Museum
Blick auf das Museum

Zeidel-Museum

Pfinzingstraße 6
90537 Feucht

Tel. 09128/12273
Email
wolfgangmittwoch@web.de
Webseite
http://www.zeidel-museum.de

Öffnungszeiten

So. 13.30-17.30 u. n. Vereinb.

und/oder nur nach Vereinbarung offen

Beschreibung

„Zeidel“ ist die althochdeutsche Bezeichnung für Honig, das Zeidel-Museum also ein Imkereimuseum. Honig spielte im Mittelalter im Nürnberger Reichswald und speziell in Feucht eine große Rolle, denn Feucht war Sitz eines Zeidelgerichts, das den rechtmäßigen Besitz von Bienenvölkern überwachte. Die Bedeutung des Honigs als einzigem Mittel zum Süßen von Speisen und zum Brauen von Met – die Waben lieferten das Wachs – lässt die Wichtigkeit der Stellung Feuchts ermessen.
Zur Erinnerung daran gründete der Zeidlerwesen-Erhaltungsverein 1986 das Museum und richtete es in drei Stockwerken eines alten Fachwerkhauses ein. Es veranschaulicht die Imkertradition des Nürnberger Reichswalds seit dem 14. Jh. und zeigt eine umfangreiche Sammlung von Imkereigeräten der Region und aus ganz Europa.