Sie befinden sich hier

Werberger Stuben

Motten, Lkr. Bad Kissingen / Unterfranken

Objekte zum ehemaligen Rhöndorf Werberg
Objekte zum ehemaligen Rhöndorf Werberg

Werberger Stuben

Kirchgasse 1
97786 Motten

Tel. 09748/287
Tel. 09748/9191-0
Email
info@motten.de
Webseite
http://www.motten.rhoen-saale.net/Kultur/Museen

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

und/oder nur nach Vereinbarung offen

Beschreibung

Die Ausstellung in der ehemaligen Schule von Kothen erinnert an das 1938 abgesiedelte Rhöndorf Werberg, das innerhalb des Truppenübungsplatzes Wildflecken lag. Werberg – erstmals 1267 erwähnt – wurde nach dem 2. Weltkrieg von Heimatvertriebenen aus allen deutschen Ostgebieten wieder besiedelt, jedoch 1966 restlos geräumt und 1973 dem Erdboden gleichgemacht.
Die Mitglieder der „Interessengemeinschaft Werberg“ trugen einige Objekte zusammen, darunter zahlreiche Fotos, Urkunden, Haushaltsgeräte, Werkzeuge, Möbel, sakrale Gegenstände, den Taufstein der Kirche, Messbücher (ab 1742), Messgewänder, die Gefallenen-Gedenktafel aus dem 1. Weltkrieg, die heute in den drei Ausstellungsräumen der Werberger Stube aufbewahrt werden.
Am letzten Juni-Wochenende findet jährlich das Treffen der ehemaligen Werberger Bewohner, Freunde und Nachkommen in Kothen statt. Das Museum ist Heimatzentrum und bietet sich Schulen im Rahmen der Unterrichtsgestaltung an.