Sie befinden sich hier

Urzeitbahnhof Hartmannshof

Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land / Mittelfranken

Urzeitbahnhof Hartmannshof

Bahnhofstraße 7 a
91224 Pommelsbrunn

Webseite
http://www.mein-pommelsbrunn.de/index.php?bereich=verein_id&id=1&menu=99&menu_id=0-3&layout=122

Öffnungszeiten

April–Okt. Di.–Sa. 13.30-17.00, So. u. Feiert. 10.00–12.00 u. 13.30–17.00; Nov.–März Di.–Sa. 13.30–16.30, So. u. Feiert. 10.00-12.00 u. 13.30-16.30

Feiertags offen
Museumscafé
Museumsshop

Beschreibung

Hartmannshof ist ein Ort mit bedeutenden vorgeschichtlichen Funden. Um die zahlreichen paläontologischen und archäologischen Spuren, die in der Kleinregion die Anwesenheit des Menschen von der Altsteinzeit bis heute fast durchgängig belegen, auch für die Bevölkerung, insbesondere Schulklassen, erfahrbar zu machen, wurde das alte Bahnhofsgebäude zu einem Museum umgebaut und 2011 eröffnet.
Im 1. Stock sind die Ausgrabungen der Höhlenruine von Hunas zu sehen, die ein Archiv der Geschichte des eiszeitlichen Menschen und seiner Umwelt über mehr als zwei Jahrhunderttausende darstellt. Darunter befinden sich Reste von Höhlenbären, Höhlenlöwen, Riesenhirschen, Wollnashörnern und Berberaffen, aber auch der Weisheitszahn eines Neandertalers.
Das 2. Obergeschoss präsentiert die Funde von Werner Sörgel. Info-Tafeln, Steinbeile, Pfeilspitzen, Keramik und Schmuckstücke bringen dem Besucher die fernen Epochen der Altsteinzeit über Bronzezeit und Urnenfelderzeit bis zur keltischen Besiedlung nahe. Man erfährt Wissenswertes über Jagd, Nahrungsquellen, Kult- und Opferplätze sowie die Vorstellungen über das Leben im Jenseits. Eine Tonbildschau ergänzt die Information.
Im Erdgeschoss wird kurz auf die Geschichte des Bahnhofsgebäudes eingegangen, welches 1858/59 im Zuge des Aufbaues der Osteisenbahn vom Architekten Georg Friedrich Christian Bürklein erbaut wurde.