Sie befinden sich hier

Stiftung Kohl'sche Einhorn-Apotheke

Weißenburg i. Bay., Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen / Mittelfranken

Historische Kräuterkammer
Historische Kräuterkammer
Foto: Apothekenmuseum Weißenburg, Herbig

Stiftung Kohl'sche Einhorn-Apotheke

Rosenstraße 3
91781 Weißenburg

Tel. 09141/2307
Fax 09141/73471
Email
einhorn-apotheke@gmx.de
Webseite
http://www.offizin24.de/einhorn-apotheke-weissenburg/Seiten/Apothekenmuseum/Apothekenmuseum.aspx

Öffnungszeiten

Einlass mit Führung: Mo., Di., Do., Fr. 11.00, 14.30, Mi. u. Sa. 11.00

Beschreibung

Die Einhorn-Apotheke kann auf eine über 350-jährige Tradition zurückblicken. Während im Erdgeschoss des „Blauen Hauses“, eines spätbarocken Gebäudes, heute noch die moderne Apotheke betrieben wird, kann man im darunter gelegenen früheren Arzneikeller die Apothekeneinrichtung aus der Zeit des berühmten Apothekers und Limesforschers Wilhelm Kohl (1848–1898) besichtigen.
Neben der Offizin (Verkaufsraum der Apotheke) ist das Laboratorium mit sämtlichen damaligen Arbeitsgeräten wie Destillierkolben, Tubenabfüllgerät, Tablettenpressmaschine und vielem mehr erhalten. Im 1. Stock, in der „Historischen Kräuterkammer“, strömt aus Schränken der Geruch von getrockneten Heilkräutern und Gewürzen. Kräuterhackbrett, Häckselmaschine, Mörser u. a. zeigen die Verarbeitung der Heilpflanzen. Ein besonders wertvolles Stück stellt das Manual aus dem 19. Jh. dar, in dem unterschiedlichste Rezepturen zusammengefasst sind. Daneben gibt es Erläuterungen zum berühmten Einhornpulver, das angeblich gegen jede Krankheit half.