Sie befinden sich hier

Deutsches Hutmuseum

Lindenberg i. Allgäu, Lkr. Lindau (Bodensee) / Schwaben

Außenansicht
Außenansicht
Foto: Deutsches Hutmuseum, Richie Müller
Rundblick
Rundblick
Foto: Deutsches Hutmuseum, Daniel Stauch
Inszenierung "Huttornado"
Inszenierung "Huttornado"
Foto: Deutsches Hutmuseum, Daniel Stauch
Vitrine Modeüberblick
Vitrine Modeüberblick
Foto: Deutsches Hutmuseum, Daniel Stauch

Deutsches Hutmuseum

Museumsplatz 1
88161 Lindenberg

Tel. 08381/928 43 20
Email
hutmuseum@lindenberg.de
Webseite
www.deutsches-hutmuseum.de

Öffnungszeiten

Di.-So. 9.30-17.00

und/oder nur nach Vereinbarung offen

teilw.
Museumscafé

Beschreibung

300 Jahre Hutgeschichte(n) zum Anfassen und Aufsetzen: Das Deutsche Hutmuseum präsentiert Vertrautes, Interessantes und Kurioses rund um das Thema Kopfbedeckungen. In der ehemaligen Hutfabrik Ottmar Reich erzählt es auf 1000 m² von fleißigen Heimarbeiterinnen, mutigen Huthändlern und mächtigen Fabrikanten, die aus Lindenberg das „Klein-Paris“ der Hutmode machten. U. a. wurde hier der Matelot, der Kulthut um 1900, besser bekannt als „Kreissäge“, produziert – über 4 Mio. Mal! Die ganze Welt trug Hüte aus Lindenberg. Genau wie die Besucher des Museums, die hier nicht nur die bunte Welt der Hutmode durch die Jahrhunderte bestaunen, sondern nach Herzenslust auch selbst aufprobieren können. Oder sie setzen sich in das Fabrikkino oder entdecken im „Huttornado“ berühmte Hutträger. Bei dieser Vielfalt kann man nur sagen: Hut ab!

Bayerischer Museumspreis 2015