Sie befinden sich hier

Stadtmuseum

Nördlingen, Lkr. Donau-Ries / Schwaben

Die ehem. Hospitalhalle mit Gemäldesammlung
Die ehem. Hospitalhalle mit Gemäldesammlung
Foto: Stadtmuseum Nördlingen

Stadtmuseum

Vordere Gerbergasse 1
86720 Nördlingen

Tel. 09081/84-810
Fax 09081/84-818
Email
stadtmuseum@noerdlingen.de
Webseite
http://www.stadtmuseum-noerdlingen.de

Öffnungszeiten

März-Okt. Di.-So. 13.30-16.30 Wegen Umbauarbeiten ist das Museum bis März 2017 geschlossen.
Museumscafé
Museumsshop

Beschreibung

Traditionsreich wie die Stadt selbst ist auch das 1867 gegründete Nördlinger Stadtmuseum. Schädelfunde aus der Altsteinzeit stehen am Beginn des Rundgangs durch die Siedlungsgeschichte, der vorbei an metallzeitlichen und römischen Funden bis ins Mittelalter führt. Handel und Messe, Zunft und Handwerk sowie die Gerichtsbarkeit der Freien Reichsstadt bilden einen Schwerpunkt der Ausstellung. Folgenreich war auch der Dreißigjährige Krieg mit der Schlacht bei Nördlingen 1634, die als Zinnfigurendiorama anschaulich gemacht wird. Authentisch erzählt, erfahren die Besucher von den Schrecken für die Bevölkerung und wie die Schlacht den Geschichtsverlauf beeinflusste. Die Kirchengeschichte vom Mittelalter bis zur Reformation wird dargestellt mit Tafelgemälden des 15. und 16. Jh. Medial unterstützt, illustrieren Meisterwerke von Friedrich Herlin, Hans Schäufelin und Sebastian Taig in der 1518 erneuerten Krankenhalle des Spitals die Gläubigkeit, aber auch den Reichtum und die politischen Bedeutung Nördlingens.
Das Stadtmuseum zeigt auch die Vertreibung und Ankunft der Heimatvertriebenen aus dem Kreis Tetschen-Bodenbach in Nördlingen.