Sie befinden sich hier

Staatsgalerie im Hohen Schloss Füssen

Zweiggalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen

Füssen, Lkr. Ostallgäu / Schwaben

„Der Krieg“, oberschwäbisch um 1510
„Der Krieg“, oberschwäbisch um 1510

Staatsgalerie im Hohen Schloss Füssen

Zweiggalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen

Magnusplatz 10
87629 Füssen

Tel. 08362/940-162 (Kasse)
Tel. 08362/903-146
Fax 08362/903-201
Email
kultur@fuessen.de
Webseite
https://www.pinakothek.de/besuch/staatsgalerien

Öffnungszeiten

April–Okt.: Di.–So. 11.00–17.00 Nov.–März: Fr.–So. 13.00–16.00

Beschreibung

Die Sammlung im Hohen Schloss umfasst Tafelbilder und Skulpturen der Spätgotik aus dem schwäbisch-bayerischen und Allgäuer Raum, die auf den Standort des Schlosses und seinen großen Rittersaal mit der prachtvoll geschnitzten Holzdecke aus dem späten 15. Jh. abgestimmt sind. Ein großer Teil des Bestandes stammt aus der Sammlung des Fürsten zu Oettingen-Wallerstein, die der bayerische König Ludwig I. 1828 erwarb. Dazu zählen auch die berühmten fünf Tafeln mit Szenen aus der Legende des hl. Magnus oder die eindrucksvollen Darstellungen des „Krieges“ und der „Pest“, die ein oberschwäbischer Maler im Jahre 1510 schuf.