Sie befinden sich hier

Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne

München, kreisfreie Stadt / Oberbayern

Lovis Corinth, Walchensee, 1921
Lovis Corinth, Walchensee, 1921

Staatliche Graphische Sammlung München / Pinakothek der Moderne

Barer Straße 40
80333 München

Tel. (Verwaltung): Tel. 0
Fax 089/28927653
Email
info@sgsm.eu
Webseite
http://www.sgsm.eu

Öffnungszeiten

Di.-So. 10.00-18.00, Do. -20.00 Studiensaal (Katharina-von-Bora-Str. 10, 80333 München): Di. 10.00–13.00 und 14.00–17.00, Do. 10.00–13.00 und 14.00–18.00, Fr. 10.00–12.30
Museumsshop
Museumscafé

Beschreibung

Die Staatliche Graphische Sammlung München verfügt neben den Sammlungen in Berlin und Dresden über die bedeutendste Sammlung von Zeichnungen und Druckgrafik in Deutschland.
Die rund 400 000 Blatt umfassen alle Epochen vom 15. Jh. bis zur Moderne. Schwerpunkte sind altdeutsche und niederländische Zeichnungen und Druckgrafik, italienische Zeichnungen der Renaissance, deutsche Zeichnungen des 19. Jh., Werke der klassischen Moderne und internationale Grafik bis zur Gegenwart.
Die Ursprünge der Sammlung gehen auf das 1758 gegründete Kupferstich- und Zeichnungskabinett des Kurfürsten Karl Theodor von der Pfalz im Mannheimer Schloss zurück, das vor 1800 nach München überführt wurde. Einen wesentlichen Zuwachs erfuhr diese Grundlage in den Jahren der Säkularisierung, als Grafikbestände vor allem der Frühzeit aus aufgehobenen Klöstern und Stiften integriert wurden. Seitdem wurde kontinuierlich weitergesammelt.
Im Rahmen des zweiten Bauabschnitts der Pinakothek der Moderne wird die Staatliche Graphische Sammlung einen eigenen Bau erhalten.
Im Studiensaal kann sich der interessierte Besucher nach Voranmeldung (info@sgsm.eu) Graphiken vorlegen lassen.