Sie befinden sich hier

Schloss Rosenau

Rödental, Lkr. Coburg / Oberfranken

Neugotisch überbaute Anlage, 1808–17
Neugotisch überbaute Anlage, 1808–17

Schloss Rosenau

Rosenau 1
96472 Rödental

Tel. 09563/3084-10
Fax 09563/3084-29
Email
sgvcoburg@bsv.bayern.de
Webseite
http://www.sgvcoburg.de

Öffnungszeiten

April-Sept. Di.-So. 9.00-18.00, Okt.-März Di.-So. 10.00-16.00 stündliche Führungen, letzte Führung eine Stunde vor Schließung
Museumsshop

Beschreibung

Das malerisch über dem Talgrund der Itz inmitten eines englisch-romantischen Landschaftsgartens nordöstlich von Coburg gelegene Schloss Rosenau ist ein frühes Beispiel neugotischer Architektur in Deutschland. Herzog Ernst von Sachsen Coburg und Saalfeld, ab 1826 Herzog Ernst I. von Sachsen-Coburg und Gotha, ließ den im Kern mittelalterlichen Bau 1808–17 im neugotischen Stil umgestalten. Bemerkenswert sind der dreischiffige Marmorsaal im Erdgeschoss und die mit stark farbigen Wandmalereien ausgestatteten Wohnappartements im Obergeschoss, die zum großen Teil originalgetreu mit frühen, vorwiegend schwarzen Biedermeiermöbeln ausgestattet sind. Das Schloss erinnert heute noch an die historischen deutsch-englischen Beziehungen: Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, der 1840 Queen Victoria von Großbritannien und Irland heiratete, wurde 1819 auf Schloss Rosenau geboren.
Der dazugehörige Landschaftsgarten um Schloss Rosenau bietet durch seine topografischen Gegebenheiten abwechslungsreiche Parkszenen und weite Aus- und Durchblicke. Neben dem großen Schwanenweiher und dem kleinen Prinzenweiher sind von der ursprünglichen Ausstattung des Kernparks noch eine Grotte mit Wasserfall, mehrere Steinbänke, Reste eines künstlichen Wasserfalls in der Itz sowie die Ökonomie (heute Parkbetrieb), das Teehaus (heute Parkrestaurant) und die Orangerie erlebbar. Eine Turniersäule (Sonnenuhr) erinnert an die im Park abgehaltenen „Ritterturniere“ Herzog Ernsts.

Veranstaltungen

Museumsfest

Aktionstag, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 03.10.2016, 10:00 bis 17:00 Uhr

Parkführung

Themenführung, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 03.10.2016, um 14:00 Uhr