Sie befinden sich hier

Graf-Luxburg-Museum des Bezirks Unterfranken

Museen Schloss Aschach

Aschach, Lkr. Bad Kissingen / Unterfranken

Lucas Cranach d. Ä., Judith mit dem Haupt des Holofernes, um 1530
Lucas Cranach d. Ä., Judith mit dem Haupt des Holofernes, um 1530

Graf-Luxburg-Museum des Bezirks Unterfranken

Museen Schloss Aschach

Schloßstraße 24
97708 Bad Bocklet

Tel. 09708/704188-20
Tel. 09708/704188-12
Fax 09708/704188-50
Email
schloss.aschach@bezirk-unterfranken.de
Webseite
http://www.museen-schloss-aschach.de

Öffnungszeiten

Derzeit nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen: Apr.-Okt. Di.-Sa. 14.15, 15.15, 16.00, So. u. Feiert. 11.00-17.00
Museumscafé

Beschreibung

Das Graf-Luxburg-Museum befindet sich im Hauptgebäude der Schlossanlage von Aschach, die im 16. Jh. als Jagdschloss und Verwaltungssitz der Würzburger Fürstbischöfe errichtet wurde. Hier sind die historischen Wohnräume und Kunstsammlungen der Grafen von Luxburg erhalten. Von 1873 bis 1955 bewohnte die Grafenfamilie das Schloss und stattete es planvoll mit wertvollen Kunstwerken und Kunstgewerbe aus. Gemälde, Skulpturen, Silber, Porzellane, Fayencen, Möbel und eine bedeutende Sammlung ostasiatischer Kunst gehören zu den kostbaren Familienschätzen. Besucher gewinnen in über 25 Schlossräumen seltene Einblicke in die Lebenswelt einer Kunstliebhaber- und Sammlerfamilie.