Sie befinden sich hier

Scherer-Galerie und Heimatmuseum Reischenau

Dinkelscherben, Lkr. Augsburg / Schwaben

Joseph Scherer, Die fünf Sinne, um 1842
Joseph Scherer, Die fünf Sinne, um 1842
Foto: Heimatverein Reischenau
Blick in die Scherer-Galerie
Blick in die Scherer-Galerie
Foto: Heimatverein Reischenau, Christoph Lang

Scherer-Galerie und Heimatmuseum Reischenau

Augsburger Straße 27
86424 Dinkelscherben

Tel. 08292/2020
Tel. 08292/950347
Fax 08292/20223
Email
konrad@niederhuber.de
Webseite
http://www.heimatverein-reischenau.de/index.php/scherer-galerie

Öffnungszeiten

1. So. im Monat 13.00-16.00, Marktsonntage (1. So. im Mai, 2. So. im Sept., letzter So. im Nov.) 10.00-16.00 u. n. Vereinb.

und/oder nur nach Vereinbarung offen

Beschreibung

Joseph Scherer (1814–1891) aus Ettelried gehört zu den bedeutendsten Glasmalern des 19. Jh., mit Aufträgen aus ganz Europa und sogar Amerika. Zusammen mit seinen Brüdern Alois, Leo und Sebastian sowie dem Neffen Johann schuf er u. a. die Fenster in der Stuttgarter Stiftskirche. Daneben waren die Brüder als Maler tätig, und Joseph freskierte in der Residenz König Ottos von Griechenland in Athen. Die Scherer-Galerie im Zehentstadel zeigt einen Großteil des Nachlasses der Malerbrüder: Skizzen, Zeichnungen, Entwürfe, Kartons sowie Glasfenster aus der Dinkelscherbener Burgkapelle.
Daneben beherbergt das Heimatmuseum eine Sammlung lokalgeschichtlicher Zeugnisse aus der Vor- und Frühzeit Dinkelscherbens sowie Exponate zum bäuerlichen Alltag des 18. und 19. Jh. in der Reischenau, der Landschaft um Dinkelscherben.