Sie befinden sich hier

RiesKraterMuseum

Nördlingen, Lkr. Donau-Ries / Schwaben

Abteilung „Kollisionskatastrophen und Entwicklung des Lebens“
Abteilung „Kollisionskatastrophen und Entwicklung des Lebens“

RiesKraterMuseum

Eugene-Shoemaker-Platz 1
86720 Nördlingen

Tel. 09081/84710
Fax 09081/84720
Email
rieskratermuseum@noerdlingen.de
Webseite
http://www.rieskrater-museum.de/index.php/de/

Öffnungszeiten

Mai-Okt. Di.-So. 10.00-16.30, Nov.-April Di.-So. 10.00-12.00 u. 13.30-16.30; Feiertagsregelung auf Anfrage

und/oder nur nach Vereinbarung offen

Beschreibung

Die Katastrophe geschah vor 15 Mio. Jahren, und doch wirkt sie bis heute fort. Wie und warum, das erklärt das RiesKraterMuseum. Zentrales Thema sind die Entstehung und Bedeutung von Einschlagkratern und besonders des Nördlinger Rieses, das mit seiner klar erkennbaren kreisrunden Form zu den prägnantesten Meteoritenkratern der Erde zählt. Eingebettet in die großen Zusammenhänge – unser Sonnensystem, Kometen, Asteroiden, Meteoriten – werden hier auf anschauliche, multimediale Weise der Rieser Meteoriteneinschlag und seine lokalen Folgen, aber auch die besondere Rolle solcher Impaktereignisse in der Entwicklung unseres Planetensystems dargestellt. Gekrönt wird die Ausstellung durch eindrucksvolle Meteoritenexponate und sogar eine 165 g schwere Mondgesteinsprobe der Apollo-16-Mission.