Sie befinden sich hier

Porzellanikon Hohenberg

Staatliches Museum für Porzellan, Hohenberg an der Eger / Selb

Hohenberg a. d. Eger, Lkr. Wunsiedel i. Fichtelgebirge / Oberfranken

Mokkatasse Marktredwitz Jäger & Co., München-Nymphenburg, um 1926, Aufglasur- und Goldbemalung, Porzellanikon Inv. Nr. 23623/12
Mokkatasse Marktredwitz Jäger & Co., München-Nymphenburg, um 1926, Aufglasur- und Goldbemalung, Porzellanikon Inv. Nr. 23623/12
Foto: Porzellanikon, Foto: Manfred Jahreiß
Porzellanikon Hohenberg - Außenansicht
Porzellanikon Hohenberg - Außenansicht
Foto: Porzellanikon
Inszenierung einer gedeckten Tafel im Stil der 1920er Jahre,
Inszenierung einer gedeckten Tafel im Stil der 1920er Jahre,
Foto: Porzellanikon, Foto: Manfred Jahreiß
Treppenhaus im Porzellanikon Hohenberg an der Eger
Treppenhaus im Porzellanikon Hohenberg an der Eger
Foto: Porzellanikon, Foto: Manfred Jahreiß
Das Kuratorenteam bietet regelmäßig Expertisentage an
Das Kuratorenteam bietet regelmäßig Expertisentage an
Foto: Porzellanikon, Foto: Manfred Jahreiß
Selber Atelier des Künstlers Bjørn Wiinblad bei Rosenthal, Foto: Porzellanikon
Selber Atelier des Künstlers Bjørn Wiinblad bei Rosenthal, Foto: Porzellanikon
Foto: Porzellanikon
Porzellan der 50er/60er Jahre
Porzellan der 50er/60er Jahre
Foto: Porzellanikon, Foto: Manfred Jahreiß

Porzellanikon Hohenberg

Staatliches Museum für Porzellan, Hohenberg an der Eger / Selb

Schirndinger Straße 48
95691 Hohenberg

Tel. +49 9233 772211
Tel. +49 9287 918000
Fax +49 9233 772218
Email
info@porzellanikon.org
Webseite
http://www.porzellanikon.org
Multimedia
https://www.youtube.com/watch?v=DtO7pU1GDtw

Öffnungszeiten

Di.-So. 10.00-17.00

Feiertags offen
Museumsshop

Beschreibung

Hohenberg – Faszination des Schönen
Gelegen in Hohenberg an der Eger, dokumentiert das Mutterhaus dieser 1982 zunächst mit nur 300m² Ausstellungsfläche ins Leben gerufenen Einrichtung, heute auf nahezu 2.000m² die Geschichte der Porzellanformen und -dekore und dies seit der Erfindung des Porzellans durch Johann Friedrich Böttger und Walther Ehrenfried von Tschirnhaus. Der Schwerpunkt der Sammlung und damit der dort präsentierten Exponate liegt auf dem Schaffen der Porzellanindustrie des deutschsprachigen Raumes seit Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Zeit der Wende 1990. Doch darüber hinaus ist es stets Ziel, den Besuchern Neues zu bieten. Sonderausstellungen, die manchmal sogar das ganze Museum in ein neues Gewand hüllen, behandeln immer wieder zentrale Aspekte der Porzellangeschichte aus unterschiedlichsten Perspektiven. Aber auch das faszinierende künstlerische und handwerkliche Können der Manufakturisten in ganz Europa war und ist hier präsent.

Veranstaltungen

Expertisentag mit dem Kuratorenteam

Sonstiges, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 04.08.2016, 10:00 bis 17:00 Uhr

Den Mythos Rosenthal erleben - Sonderführung zu Philipp Rosenthal sen.

Themenführung, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 17.07.2016, um 14:30 Uhr

Kuratorenführung zur Kulturgeschichte des Porzellans

Kuratorenführung, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 05.08.2016, um 13:30 Uhr

Sonderöffnung des Porzellanikons

Sonstiges, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 08.08.2016, 10:00 bis 17:00 Uhr

Museumsfest: Vom Schäufele zum Unfiltrierten

Aktionstag, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 14.08.2016, um 11:00 Uhr