Sie befinden sich hier

Plassenburg – Armeemuseum „Friedrich der Große“

Kulmbach, Lkr. Kulmbach / Oberfranken

Ausrüstungsgegenstände der Kürassiere (Panzerreiter) des 18. Jh.
Ausrüstungsgegenstände der Kürassiere (Panzerreiter) des 18. Jh.
Foto: Armeemuseum Kulmbach, Herr Windsheimer

Plassenburg – Armeemuseum „Friedrich der Große“

Festungsberg 26
95326 Kulmbach

Tel. 09221/8220-0
Tel. 0921/75969-0
Fax 09221/822026
Email
sgvbayreuth@bsv.bayern.de
Webseite
http://www.schloesser.bayern.de

Öffnungszeiten

April–Okt.: tägl. 9.00–18.00 Nov.–März: tägl. 10.00–16.00 Da die Öffnungszeiten jährlich variieren können, informieren Sie sich bitte auf der Webseite.
Museumsshop

Beschreibung

Die mit rund 1000 Objekten weltweit größte öffentlich zugängliche Sammlung altpreußischer Militaria des 18. Jh. ist im Nordflügel der Plassenburg zu besichtigen. Das Armeemuseum dokumentiert das äußere und innere Erscheinungsbild jener Armee, die auf den Schlachtfeldern Europas Geschichte schrieb, von ihrer Gründung durch den Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. (1712–1740) bis zu ihrer Auflösung im Jahre 1806. Mit Schwerpunkt auf der Zeit Friedrichs des Großen (1740–1786) werden Ausrüstung, historischer Kontext, aber auch die sozialen Verhältnisse in der altpreußischen Armee dargestellt.
Glanzstücke des Museums sind Blankwaffen und Fahnen sowie zeitgenössische Ölgemälde. Die Exponate bestehen zum größten Teil aus privaten Leihgaben, v. a. aus der Sammlung Bernd Windsheimer.