Sie befinden sich hier

NS-Dokumentationszentrum München

München, kreisfreie Stadt / Oberbayern

NS-Dokumentationszentrum München
NS-Dokumentationszentrum München
Foto: NS-Dokumentationszentrum München, Jens Weber
NS-Dokumentationszentrum München
NS-Dokumentationszentrum München
Foto: NS-Dokumentationszentrum München, Jens Weber

NS-Dokumentationszentrum München

Brienner Strasse 34
80333 München

Tel. +49 89 233-67000
Fax +49 89 233-67005
Email
nsdoku@muenchen.de
Webseite
www.ns-dokuzentrum-muenchen.de

Öffnungszeiten

Di.-So. 10.00-19.00 u. n. Vereinb.

Beschreibung

Mit der Neueröffnung des NS-Dokumentationszentrums erhält München ab Mai 2015 einen zentralen Lern- und Erinnerungsort, der sich mit der nationalsozialistischen Vergangenheit der Stadt und den Ursachen, Ausprägungen und Folgen der Diktatur auseinandersetzt. Der Neubau am Standort des „Braunen Hauses“, der ehemaligen Parteizentrale der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP), ist als offenes und lebendiges, alle Generationen ansprechendes Haus konzipiert. Das Angebot umfasst eine Dauerausstellung über Münchens NS-Geschichte, ein Lernforum mit digitalen Medien- und Rechercheangeboten, Sonderausstellungen und ein vielfältiges Bildungs- und Veranstaltungsprogramm.
Die Dauerausstellung „München und der Nationalsozialismus” umfasst rund 1.000 m². Der mehrgeschossige Ausstellungsrundgang beginnt mit dem Ende des Ersten Weltkriegs und führt bis in die Gegenwart. Schwerpunkte sind unter anderem der Aufstieg der NS-Bewegung in München, die besondere Rolle der Stadt im Terrorsystem der Diktatur und der schwierige Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit nach 1945. Die Ausstellung ist zweisprachig in Deutsch und Englisch konzipiert und umfasst Fotografien, Dokumente und Texte sowie Filmprojektionen und Medienstationen.
Den Besucherinnen und Besuchern stehen begleitend zur Ausstellung kostenlose Mediaguides zur Verfügung, die auf unterschiedlichen Wegen durch die Dokumentation führen. Neben einem Katalog (in Deutsch und Englisch) erscheint ein Kurzführer in acht Sprachen sowie ein Begleitheft in „Leichter Sprache”. Eine Smartphone-App führt an 110 Orte in München und in der Umgebung, die eine besondere Bedeutung für die Geschichte des Nationalsozialismus haben.

Veranstaltungen

Verhängnisvoller Wandel – Ansichten aus der Provinz

Vortrag, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 27.09.2016, um 19:00 Uhr

Der Kampf um die Kunst. Max Doerner und sein "Reichsinstitut für Maltechnik"

Vortrag, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 29.09.2016, um 19:00 Uhr

Die Lange Nacht der Münchner Museen

Aktionstag, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 15.10.2016, 19:00 bis 02:00 Uhr

Nationalsozialistische Täterschaften. Nachwirkungen in Gesellschaft und Familie

Diskussion, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 04.10.2016, um 19:00 Uhr

Der Apfelpfarrer Korbinian Aigner und die Geschichte des Kräutergartens im KZ Dachau

Vortrag, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 05.10.2016, um 19:00 Uhr

Die Suche nach dem verlorenen Täter. Attraktion des Rechtspopulismus.

Vortrag, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 10.10.2016, um 20:00 Uhr

Die große Schuld und ihre literarische Verarbeitung

Vortrag, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 13.10.2016, um 19:00 Uhr

Lange Nacht der Münchner Museen

Konzert, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 15.10.2016, um 21:00 Uhr

Tiger, Musen & Jasmin.

Konzert, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 20.10.2016, um 19:00 Uhr

Kann den Liebe Sünde sein

Sonstiges, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 21.10.2016, um 19:00 Uhr

Die Verfolgung der Sinti und Roma

Diskussion, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 28.10.2016, um 19:00 Uhr