Sie befinden sich hier

NordJURA-Museum

Weismain, Lkr. Lichtenfels / Oberfranken

Inszenierung zum Dreißigjährigen Krieg
Inszenierung zum Dreißigjährigen Krieg

NordJURA-Museum

Kirchplatz 7
96260 Weismain

Tel. 09575/921329
Fax 09575/981053
Email
info@stadt-weismain.de
Webseite
https://www.stadt-weismain.de/bildung-kultur/nordjura-museum/

Öffnungszeiten

Mo.-Do. 9.00-12.00 und 13.00-16.00, Fr. 9.00-12.00, So. u. Feiert. 14.00-17.00 u. n. Vereinb.

und/oder nur nach Vereinbarung offen
Feiertags offen
Museumsshop

Beschreibung

Das 1907 gegründete Museum wurde 2004 im Weismainer Kastenhof, einem von Leonhard Dientzenhofer errichteten Verwaltungsbau, neu eröffnet.
Auf 600 m² Ausstellungsfläche lernt der Besucher die Geschichte des nördlichen Jura und seiner Menschen kennen. Ein Schwerpunktthema ist der Dreißigjährige Krieg: In einer spektakulären Inszenierung mit einigen von den Schweden erbeuteten Kanonen erlebt der Besucher die Belagerung der Stadt. Das religiöse Leben am Obermain, Abt Mauritius Knauer als Verfasser des Hundertjährigen Kalenders, Handel, Gewerbe und Bierbrauerei sind zudem Themen, die in moderner Form präsentiert werden. Bei einem weiteren Sammlungsschwerpunkt dreht sich alles um Wasser, Mühlen und Natur: Die landschaftlichen Schönheiten des Kleinziegenfelder Tals mit seinen zahlreichen Mühlen werden u. a. anhand eines Films vorgestellt.
Eine der vielen Mühlen in der Umgebung Weismains ist die Herbstmühle, die eine Außenstelle des Museums werden soll. Schon heute kann dort die Mahlstube mit einer Francis-Turbine besichtigt werden.
Die städtische Touristinformation und ein Museumsshop sind angegliedert. Regelmäßig finden museumspädagogische Aktivitäten und vertiefende Sonderausstellungen statt.