Sie befinden sich hier

Neues Schloss Schleißheim

Oberschleißheim, Lkr. München / Oberbayern

Großer Saal, Stuck von J. B. Zimmermann, Deckenfresko von J. Amigoni
Großer Saal, Stuck von J. B. Zimmermann, Deckenfresko von J. Amigoni

Neues Schloss Schleißheim

Max-Emanuel-Platz 1
85764 Oberschleißheim

Tel. 089/315872-0
Fax 089/315872-50
Email
sgvschleissheim@bsv.bayern.de
Webseite
http://www.schloesser-schleissheim.de

Öffnungszeiten

April–Sept.: Di.–So. 9.00–18.00 Okt.–März: Di.–So. 10.00–16.00 Da die Öffnungszeiten jährlich variieren können, informieren Sie sich bitte auf der Webseite
Museumsshop

Beschreibung

Östlich vom Alten Schloss wurde im Auftrag Kurfürst Max Emanuels seit 1701 unter der Leitung Henrico Zuccallis, 1715 fortgesetzt unter Joseph Effner, das Neue Schloss Schleißheim errichtet. Das Neue Schloss war ursprünglich mehrflügelig geplant, realisiert wurde jedoch nur der monumentale Haupttrakt. Auf Effner geht auch die künstlerisch überaus bedeutende Ausstattung der Säle und Prunkräume zurück. Das ungeteilte, die gesamte Decke des Großen Saales füllende Fresko von Jacopo Amigoni war für einige Jahrzehnte das größte Deckenbild der Welt. Weitere Fresken stammen von Cosmas Damian Asam und Thomas Christian Wink, die geschnitzten und stuckierten Innendekorationen u. a. von Johann Baptist Zimmermann und Charles Dubut.
Vor der Gartenfassade des Schlosses erstreckt sich ein von Dominique Girard nach den Prinzipien der französischen Gartenkunst angelegter Park mit Kanalsystem bis zu dem etwa 1 km entfernten, 1684 bis 1690 von Zuccalli erbauten Jagdschlösschen Lustheim.

Veranstaltungen

Götter, Helden, kluge Frauen

Themenführung, Zielgruppe: Kinder
Nächster Termin am 02.10.2016, um 14:30 Uhr