Sie befinden sich hier

Museum Solnhofen

Naturwissenschaftliche Sammlungen – Bürgermeister-Müller-Museum

Solnhofen, Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen / Mittelfranken

Blick in die Fossilien-Ausstellung
Blick in die Fossilien-Ausstellung

Museum Solnhofen

Naturwissenschaftliche Sammlungen – Bürgermeister-Müller-Museum

Bahnhofstraße 8
91807 Solnhofen

Tel. 09145/832030
Fax 09145/832050
Email
m.roeper@solnhofen.de
Webseite
http://www.solnhofen.de/index.php?id=0,49

Öffnungszeiten

April-Okt. tägl. 9.00-17.00, Nov.-März So. 13.00-16.00

Beschreibung

Das Museum Solnhofen beherbergt eine der bedeutendsten paläontologischen Sammlungen Bayerns, die sich seit 2014 nach umfassender Neugestaltung "PaläoZoo" nennt: Ähnlich wie ein Zoo präsentiert sie die Umwelt vor mehreren Millionen Jahren geordnet nach Lebensräumen. Herzstück der Ausstellung ist die Präsentation des Urvogels Archaeopteryx. Er ist als eingetragenes nationales Kulturgut eine Ikone der paläontologischen Museumslandschaft in Deutschland. In der Gemeinde Solnhofen werden drei Urvogel-Exemplare gezeigt. Lebensweise und Umwelt des Archaeopteryx werden dem Besucher multimedial vermittelt. Dazu wird der Urvogel auf Basis der neuesten naturwissenschaftlichen Erkenntnisse als digitale 3D-Rekonstruktion mit Projektion im Raum präsentiert.
Die Erfindung der Lithographie (Steindruck) durch Alois Senefelder um das Jahr 1798 brachte Solnhofen einen gewaltigen Aufschwung, da nur der feinkörnige Solnhofener Stein für Druckzwecke verwendet werden kann. Im oberen Stockwerk ist ein Modellsteinbruch zu sehen mit den auch heute noch gebräuchlichen Arbeitsgeräten der Steinbrecher. Eine Ausstellung von Lithographien zeugt von den Möglichkeiten des Steindrucks im künstlerischen Bereich.
Die konservierte Ruine der Sola-Basilika, eines der ältesten Bauwerke im süddeutschen Raum (um 800 n. Chr.), ist ca. 500 m vom Museum entfernt.