Sie befinden sich hier

Museum Industriekultur – Schulmuseum

Museen der Stadt Nürnberg

Nürnberg, kreisfreie Stadt / Mittelfranken

Ausstellung zur Schulgeschichte des Industriezeitalters
Ausstellung zur Schulgeschichte des Industriezeitalters
Foto: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern

Museum Industriekultur – Schulmuseum

Museen der Stadt Nürnberg

Äußere Sulzbacher Straße 62
90491 Nürnberg

Tel. 0911/231-3875
Fax 0911/231-7432
Email
schulmuseum@fau.de
Webseite
http://www.schulmuseum.uni-erlangen.de

Öffnungszeiten

Di.-Fr. 9.00-17.00, Sa., So. u. Feiert. 10.00-18.00
Museumscafé
Museumsshop

Beschreibung

Warum hat der Schüler auf einem 500 Jahre alten Bild eine Eselsmaske auf? Wie konnte ein mittelalterlicher Kaufmann ohne Taschenrechner komplizierte Matheaufgaben lösen? Wie sah der Unterricht um 1900 aus? Was haben die Kinder früher zum Schulanfang bekommen? Und sind sie überhaupt alle zur Schule gegangen? Solchen und vielen weiteren Fragen widmet sich die Dauerausstellung des Schulmuseums. Unter dem Motto „Bildung für alle“ thematisiert sie die Geschichte der Schule und die Bedeutung der Ressource Bildung damals und heute – für den Einzelnen, die Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Dabei gibt es zahlreiche Originale zu sehen und Mitmach-Stationen auszuprobieren. So kann man am „Rad der Chancen“ drehen, um herauszufinden, welche Schulbildung man im 19. Jh. erhalten hätte, oder sein Wissen an der multimedialen PISA-Station testen.
Beim Gang durch die rekonstruierten historischen Räume des angrenzenden Museums Industriekultur lässt sich der Blick auf die Lebensumstände der Schulkinder früherer Zeiten vertiefen.