Sie befinden sich hier

Museum im Wittelsbacher Schloss

Friedberg, Lkr. Aichach-Friedberg / Schwaben

Rückplatine einer Taschenuhr des Friedberger Uhrmachers Johann Heckel, um 1725
Rückplatine einer Taschenuhr des Friedberger Uhrmachers Johann Heckel, um 1725
Foto: Museum im Wittelsbacher Schloß Friedberg
Porträt der Friedberger Uhrmachersgattin Barbara Baumann (1727-1798), 1768, Öl auf Leinwand
Porträt der Friedberger Uhrmachersgattin Barbara Baumann (1727-1798), 1768, Öl auf Leinwand
Foto: Museum im Wittelsbacher Schloß Friedberg

Museum im Wittelsbacher Schloss

Schloßstraße 21
86316 Friedberg

Tel. 0821/6002148
Fax 0821/65051229
Email
museum@friedberg.de
Webseite
http://www.museum-friedberg.de

Öffnungszeiten

Derzeit wegen Sanierung geschlossen. Wiedereröffnung voraussichtlich 2018.
Museumscafé
Museumsshop

Beschreibung

Prachtvolle Uhren aus dem 17. bis 19. Jh., als Friedberg eine europaweit bedeutsame Uhrmacherstadt war, sowie die Friedberger Fayencen sind nur zwei Glanzpunkte des Museums, das seit 1886 im Wittelsbacher Schloss Friedberg beheimatet ist. Weitere Bereiche sind der Schloss- und Stadtgeschichte gewidmet sowie der Archäologie mit wichtigen Fundkomplexen.
Neu hinzu kommen Abteilungen zu den drei Friedberger Wallfahrtskirchen und zur modernen Friedberger Kunst.

Das Museum ist wegen umfangreicher Sanierungsmaßnahmen und einer Neukonzeptionierung zurzeit geschlossen, Wiedereröffnung vorauss. Mitte 2018.
Die Webseite des Museums informiert über den aktuellen Stand.