Sie befinden sich hier

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie mit Trachtenpuppensammlung

Neustadt b. Coburg, Lkr. Coburg / Oberfranken

In der Drückerstube wird das Papiermachédrücken um 1930 dargestellt
In der Drückerstube wird das Papiermachédrücken um 1930 dargestellt

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie mit Trachtenpuppensammlung

Hindenburgplatz 1
96465 Neustadt

Tel. 09568/5600
Fax 09568/89490
Email
spielzeugmuseum-neustadt@t-online.de
Webseite
http://www.spielzeugmuseum-neustadt.de

Öffnungszeiten

Di.-So. 10.00-17.00

Beschreibung

Dass „Augeneinsetzer“ ein durchaus ehrbarer Beruf war, erfährt der Besucher im Museum der Deutschen Spielzeugindustrie. Auch die Puppenfriseurin oder der Puppenschuhmacher sind vertreten, denn hier geht es um „Spielzeug als Broterwerb“. Wie entstehen Köpfe aus Papiermaché? Wie arbeitet ein Drechsler, wie ein Pappepräger? Das Museum zeigt die technische Entwicklung der hier heimischen Spielwarenindustrie seit dem 17. Jh., aber auch ihren gesellschaftlichen Kontext. Für die kleinen Besucher zeigt die „Werkstatt des Weihnachtsmannes” die Inhalte des Museums verständlich und spannend aufbereitet.
Eine weitere Besonderheit ist der Bestand an Trachtenpuppen. Die ab 1930 speziell für diese Sammlung in Neustadt hergestellten, sorgfältig modellierten Puppen wurden in ca. 100 Regionen Europas, Asiens und Amerikas verschickt, um sie vor Ort originalgetreu bekleiden zu lassen.

Ausstellungen

Teddy und seine Freunde

11.11.2016 - 10.03.2017

Veranstaltungen

Kinder.Kreativ.Werkstatt

Workshop, Zielgruppe: Kinder
Nächster Termin am 17.12.2016, 14:00 bis 16:00 Uhr

Kerzenkurs für Kinder und Erwachsene

Workshop, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 10.12.2016, 13:00 bis 14:30 Uhr