Sie befinden sich hier

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie mit Trachtenpuppensammlung

Neustadt b. Coburg, Lkr. Coburg / Oberfranken

In der Drückerstube wird das Papiermachédrücken um 1930 dargestellt
In der Drückerstube wird das Papiermachédrücken um 1930 dargestellt

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie mit Trachtenpuppensammlung

Hindenburgplatz 1
96465 Neustadt

Tel. 09568/5600
Fax 09568/89490
Email
spielzeugmuseum-neustadt@t-online.de
Webseite
http://www.spielzeugmuseum-neustadt.de

Öffnungszeiten

Di.-So. 10.00-17.00

Beschreibung

Der Thüringer Wald galt im 19. Jh. als „das größte Puppenheim der Welt“.
Am Rande liegt Neustadt, auch heute noch ein Zentrum der Spielzeugindustrie Bayerns.
Seit den 1930er Jahren bestand hier eine Sammlung von Trachtenpuppen und Leistungsschau-Objekten der Neustadter Spielwarenindustrie. Das in den 1970er Jahren vom Heimat- und Museumsverein konzipierte Museum der Deutschen Spielzeugindustrie, dem die Trachtenpuppensammlung nun als eigenständige Abteilung angegliedert ist, konnte 1988 in dem erweiterten Gebäude eröffnet werden. In zwei Geschossen dokumentiert es die vorindustrielle und industrielle Spielwarenproduktion in nachempfundenen Werkstätten: das Schnitzen und Drechseln (17./18. Jh.), das Papiermachédrücken (um 1820), das Pappeprägen (um 1900) und schließlich das Thermoplast-Blasverfahren (1959) sowie die von der Spielzeugindustrie abhängigen Zulieferer und die zum Teil in Heimarbeit ausgeübten weiterverarbeitenden Berufe, z. B. der „Augeneinsetzer“ und „Puppenkopfmaler“. Ein „Kindermuseum“ stellt die Spielzeugindustrie in Form einer märchenhaften Erzählung dar und unterhält durch Märchenszenen und neuzeitliche Spielzeugproduktionen.
Die 1930 gegründete Trachtenpuppensammlung gehört mit 1500 Objekten aus über 100 Ländern bzw. Landschaften zu den umfangreichsten ihrer Art. Besonders interessant ist jedoch ihre Entstehung: Die in Neustadt hergestellten, sorgfältig modellierten Puppen wurden damals in die ganze Welt verschickt, um sie „vor Ort“ originalgetreu bekleiden zu lassen. Daher gibt die Sammlung manche Aufschlüsse, auch in ethnologischen bzw. volkskundlichen Fragen. Neben Veranstaltungen und Programmen für Kinder, Erwachsene und Familien zeigt das Museum fünf Sonderausstellungen im Jahr. Es besitzt ein speziell gestaltetes Spielzimmer für Kinder.

Ausstellungen

Was heißt hier klein?

Miniaturenfiguren der Kleinkunst-Werkstätten Paul M. Preiser GmbH
16.09.2016 - 30.10.2016

Teddy und seine Freunde

11.11.2016 - 10.03.2017

Veranstaltungen

Kinder.Kreativ.Werkstatt

Workshop, Zielgruppe: Kinder
Nächster Termin am 15.10.2016, 14:00 bis 16:00 Uhr

Im Kleinen ganz Groß

Sonstiges, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 05.11.2016, 10:00 bis 17:00 Uhr

Kleine Adventsbäckerei für Kinder

Sonstiges, Zielgruppe: Kinder
Nächster Termin am 26.11.2016, 14:00 bis 16:00 Uhr

Filzkurse für Jugendliche und Erwachsene

Workshop, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 30.10.2016, 11:00 bis 16:00 Uhr

Kürbisgeist trifft Nikolaus

Aktionstag, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 30.10.2016, 11:00 bis 17:00 Uhr

Kerzenkurs für Kinder und Erwachsene

Workshop, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 10.12.2016, 13:00 bis 14:30 Uhr

Flechtkurs für Jugendliche und Erwachsene

Workshop, Zielgruppe: alle
Nächster Termin am 12.11.2016, 11:00 bis 14:00 Uhr