Sie befinden sich hier

MissionsMuseum der Erzabtei St. Ottilien

Sankt Ottilien, Lkr. Landsberg a. Lech / Oberbayern

Blick in die Museumsräume
Blick in die Museumsräume
Foto: Sankt Ottilien, Missionsmuseum

MissionsMuseum der Erzabtei St. Ottilien

Erzabtei 1
86941 St. Ottilien

Tel. 08193/710
Email
kontakt@missionsmuseum.de
Webseite
http://www.missionsmuseum.de

Öffnungszeiten

tägl. 9.00-17.00

Beschreibung

Das Missionsmuseum der Missionsbenediktiner von St. Ottilien ist seit 1911 in unmittelbarer Nachbarschaft der Klosterkirche beheimatet. 1887 waren die ersten Benediktinermissionare nach Afrika aufgebrochen, 1909 auch nach Asien. Kistenweise sandten sie Gegenstände in die Heimat: Objekte der Alltagskultur und der traditionellen Religionen, einzigartige Kunstwerke und von den Missionaren selbst erlegte Tiere. Seit 1922 wurde das Museum nach und nach auf für das allgemeine Publikum geöffnet.
Die Sammlung umfasst heute etwa 6.000 ethnologische Objekte vorwiegend der Alltagskultur aus Ostafrika, Südafrika und Korea, mehr als 500 Tierpräparate sowie Tierfragmente aus Ostafrika sowie ausgewählte Erinnerungsstücke zur Geschichte der Mission und der Missionare. Den größten Teil nehmen Alltagsgegenstände, Schmuck und Kleidung, Waffen, Masken, Figuren und Musikinstrumente ein. Es finden sich aber auch bemerkenswerte Kunstwerke unter den Exponaten, insbesondere aus Korea.
Seit 2015 ist das MissionsMuseum nach einer umfassenden Modernisierung des Ausstellungskonzeptes und der Gestaltung wieder eröffnet und bietet einen spannenden Einblick in die Aspekte der Missionsarbeit.