Sie befinden sich hier

Lechfeldmuseum mit Heimatvertriebenenstube

Königsbrunn, Lkr. Augsburg / Schwaben

Witwenhaube mit Goldverzierung, Schwabmünchen
Witwenhaube mit Goldverzierung, Schwabmünchen
Foto: Kulturbüro Königsbrunn

Lechfeldmuseum mit Heimatvertriebenenstube

Schwabenstraße
86343 Königsbrunn

Tel. 08231/606260
Fax 08231/606261
Email
Kulturbuero@koenigsbrunn.de
Webseite
http://www.koenigsbrunn.de/index.php?id=1257,86

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

und/oder nur nach Vereinbarung offen

Beschreibung

Verglichen mit dem sie umgebenden Lechfeld, das bereits im Jahr 955 durch eine Schlacht historische Bedeutung erlangte, steckt die Stadt Königsbrunn noch in den Kinderschuhen: 1836 ließen sich hier die ersten Siedler nieder. Anhand von 4500 Exponaten zeigt das Lechfeldmuseum, wie sich der Alltag der Bewohner Königsbrunns seitdem verändert hat, wie die Menschen hier lebten, arbeiteten – und auch feierten.
In der Heimatvertriebenenstube wird die Erinnerung an die Vertriebenen und Flüchtlinge aus dem Sudetenland, Egerland und Siebenbürgen wachgehalten, ebenso an die Patenstadt Liebenau.