Sie befinden sich hier

Kartäusermuseum Tückelhausen

Tückelhausen, Lkr. Würzburg / Unterfranken

Hieronymus im Gehäuse, Sandsteinrelief, um 1450
Hieronymus im Gehäuse, Sandsteinrelief, um 1450

Kartäusermuseum Tückelhausen

Konventstraße 3
97199 Ochsenfurt

Tel. 0931/3866-5600
Fax 0931/3866-5609
Email
museen@bistum-wuerzburg.de
Webseite
http://www.museen.bistum-wuerzburg.de/tueckelhausen/

Öffnungszeiten

Mai-Okt. Sa., So. u. Feiert. 14.00-17.00

Feiertags offen

Beschreibung

Im Gebiet des ehemaligen Hochstiftes Würzburg lagen vier Kartausen, die im Zuge der Säkularisation 1803 aufgelöst wurden. Allein in Tückelhausen blieb die Kartausenanlage weitgehend erhalten. 1991 wurde in einem Teil des Kreuzgangs sowie der rekonstruierten Zelle des Sakristans ein Kartausenmuseum eröffnet, dessen Trägerschaft 1997 die Diözese Würzburg übernahm. Zusätzlich zu der neu konzipierten Dokumentation zur Geschichte des Ordens und zum Leben der Mönche werden Werke fränkischer Künstler, die seit 1946 Kirchenräume im Bistum mitgestaltet haben, in der ehemaligen Bibliothek im Obergeschoss präsentiert.
Nach einer Einführung in Geschichte und Spiritualität ist eine rekonstruierte Zelle zu sehen. Fotos aus einer spanischen Kartause verlebendigen das Gesehene. Im Kreuzgang findet der Besucher Kunstwerke aus fränkischen Kartausen.
Im Zwischengeschoss sind zeitgenössische Entwürfe zu Kirchenausstattungen wie Wandbildern, Glasfenstern oder Retabeln zu finden.