Sie befinden sich hier

Internationale Spitzensammlung

Nordhalben, Lkr. Kronach / Oberfranken

Vitrine mit alten Spitzen aus der Klöppelschule Nordhalben
Vitrine mit alten Spitzen aus der Klöppelschule Nordhalben

Internationale Spitzensammlung

Klöppelschule 4
96365 Nordhalben

Tel. 09267/375
Fax 09267/375
Email
spitzensammlung@kloeppelschule.de
Webseite
http://www.nordhalben.de/Museen.20.0.html

Öffnungszeiten

Di.-Fr. 10.00-12.00 u. 13.00-16.00, März-Okt. Sa., So. u. Feiert. 13.00-16.00 u. n. Vereinb.

und/oder nur nach Vereinbarung offen
Feiertags offen
Museumsshop

Beschreibung

Nordhalben liegt am Nordrand des Frankenwaldes in einem sehr kargen Gebiet. Um der Bevölkerung einen Zuerwerb durch leicht erlernbare Frauen- und Kinderarbeit zu ermöglichen, wurde 1903 in einer staatlichen Förderungsmaßnahme eine bis heute bestehende Klöppelschule gegründet. Aus dem Anschauungs- und Arbeitsmaterial der Schule und mit einer seit den 1970er Jahren zusammengetragenen Spitzensammlung baute die Marktgemeinde dort ein Museum auf, das 1986 eröffnet werden konnte.
Es zeigt in sieben Räumen Spitzen aus den verschiedenen deutschen Klöppelzentren: Erzgebirge, Oberpfalz und Nordhalben, aber auch aus Belgien, Frankreich, England, Spanien, aus Tschechien, der Slowakei und aus Ländern der Dritten Welt. Besonders kostbare Stücke aus dem 18. und 19. Jh. wie auch maschinell hergestellte Spitzen, geklöppelte Kunstwerke des 20. Jh. und Spitzenimitationen aus nichttextilen Materialien gehören zu der vielfältigen Sammlung.
Die Fülle der übersichtlich präsentierten Bestände (ca. 400 Objekte) erschließt sich dem Betrachter beim Herausziehen von Schauschubladen und Schiebewänden. Neben einer gründlichen Einführung in die Technik des Klöppelns wird besonderer Wert auf die Darstellung der Diskrepanz zwischen den Spitzen als Luxusobjekt einerseits und der Armut der Produzenten andererseits gelegt. 1989 wurde die Präsentation der Sammlung mit einer besonderen Anerkennung zum Europäischen Museumspreis ausgezeichnet.