Sie befinden sich hier

Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museum

Feucht, Lkr. Nürnberger Land / Mittelfranken

Originale und Modelle veranschaulichen die Geschichte der Raumfahrt
Originale und Modelle veranschaulichen die Geschichte der Raumfahrt
Foto: Hermann-Oberth-Raumfahrtmuseum

Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museum

Pfinzingstraße 12
90537 Feucht

Tel. 09128/3502
Fax 09128/14920
Email
info@oberth-museum.org
Webseite
http://www.oberth-museum.org

Öffnungszeiten

Sa. u. So. 14.00-17.00 u. n. Vereinb.

und/oder nur nach Vereinbarung offen

Beschreibung

Prof. Hermann Oberth (1894–1989) war wohl der bedeutendste Pionier der Raumfahrt-Wissenschaften und der Raketentechnik. Mit seinen Frühwerken „Die Rakete zu den Planetenräumen“ (1923) und „Wege zur Raumschiffahrt“ (1929) schuf er die wissenschaftlichen Grundlagen dieser neuen Technologie. Die letzten 44 Jahre seines Lebens verbrachte Oberth in Feucht, wo 1971 zur Würdigung seines Lebenswerkes das Museum gegründet wurde. 1989 stellte man es in fünf Räumen des benachbarten Wirtschaftshofs (erbaut um 1700) neu auf.
Zahlreiche Originale, Modelle, Text- und Bildtafeln sowie Leihgaben aus der amerikanischen, der sowjetischen und der europäischen Raumfahrt bringen Geschichte und Entwicklung dieser zukunftsweisenden Technologie näher. So sind neben vielen weiteren Exponaten ein russischer Kosmonauten-Anzug, der Bordanzug des deutschen D1-Astronauten Ernst Messerschmid, ein Modell des „Sputnik I“ und die dritte Stufe der Trägerrakete „Europa 1“ zu bestaunen. Neben der Ausstellung im Erdgeschoss des Museums bietet ein Raumfahrt-Kino im Obergeschoss eine spektakuläre Auswahl von Filmen über die Raumfahrt. Kinder und Jugendliche können sich durch das angebotene Programm „Erlebnis Raumfahrt“ spielerisch mit dem vielseitigen Thema auseinander setzen.