Sie befinden sich hier

Henneberg-Museum

Münnerstadt, Lkr. Bad Kissingen / Unterfranken

Entdeckung und Förderung der Rhön im 19./20. Jh.
Entdeckung und Förderung der Rhön im 19./20. Jh.

Henneberg-Museum

Deutschherrnstraße 18
97702 Münnerstadt

Tel. 09733/787-482
Fax 09733/787-483
Email
info@kultourismus-im-schloss.de
Webseite
http://www.muennerstadt.de/html/hennebergmuseum1.html

Öffnungszeiten

Di.-Fr. 10.00-16.00, Sa. 10.00-14.00, So. 13.00-17.00
Museumsshop

Beschreibung

"In Franken nicht die Geringste bist, du Münnerstadt zu dieser Frist". So beurteilte 1612 der Würzburger Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn Münnerstadt. Zahlreiche Bau- und Kunstwerke zeugen noch heute innerhalb der Stadtbefestigung von der einst weit reichenden Bedeutung des Ortes. Direkt neben der Stadtpfarrkirche St. Maria Magdalena mit dem berühmten Riemenschneider-Altar und einzigartigen Tafelgemälden von Veit Stoß steht das Deutschordensschloss. Die Anlage lässt Architekturgeschichte von der Spätromantik bis ins 18. Jh. erkennen. Heute ist hier das Kulturzentrum der Stadt zu finden mit Henneberg-Museum, Tourismusinformation, Kulturbüro und Volkshochschule.
Das Henneberg-Museum präsentiert auf 1100 m² Objekte zu den Themenschwerpunkten "Leben in Stadt und Land". Die Dauerausstellung spricht Besucher jeden Alters an und lädt zu einer Zeitreise ein. Das Museum bietet Führungen, Sonderausstellungen, Kulturveranstaltungen u. v. m. an.
Die Qualität der Objekte, z. B. des Salvator Mundi von Veit Stoß (16. Jh.), verleiht dem Museum eine überregionale kunstgeschichtliche Bedeutung. Die reichen Bestände der Museumssammlung ermöglichen die Darstellung von Handel und Handwerk, von Brauchtum und Volksfrömmigkeit. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die qualitätvollen Keramikbestände sowie eine komplette Apothekeneinrichtung (1790–1820).