Sie befinden sich hier

Gelebtes Museum

Mähring, Lkr. Tirschenreuth / Oberpfalz

Ausstellungssequenz zur Geschichte des Ortes Lohhäuser
Ausstellungssequenz zur Geschichte des Ortes Lohhäuser
Foto: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, Wolfgang Stäbler

Gelebtes Museum

Marktstraße 98
95695 Mähring

Tel. 0961/40196338
Email
poststelle@maehring.de
Webseite
http://www.maehring.de/marktgemeinde/patenschaften/lohhaeuser-das-verschwundene-dorf/museumsstuben-maehring.html

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

und/oder nur nach Vereinbarung offen

Beschreibung

In ihrem denkmalgeschützten, ehemaligen Schul- und Rathaus eröffnete die Gemeinde Mähring 2015 ihr „Gelebtes Museum“. Der „Raum der Begegnung“ im Erdgeschoss dient als multifunktionaler Ort der Kommunikation und soll nicht zuletzt die Kontakte der Vereine und Initiativen des Grenzortes mit den Nachbarn in Tschechien fördern. Im Obergeschoss widmen sich zweisprachige Ausstellungen (deutsch-tschechisch) vier Hauptthemen: Dargestellt werden die Grenze und das Leben im Grenzgebiet, Geschichte und Schicksal des Ortes Lohhäuser, der 1946 nach der Vertreibung der deutschen Bewohner im Zuge der tschechischen Grenzsicherung abgerissen wurde, und der Region um die Städte Plan-Weseritz im Egerland. Hierbei können die Besucher an Medienstationen umfangreiches Bildmaterial sichten oder anhand eines mit einer Medienstation gekoppelten Modells Eindrücke von der abgegangenen Ortschaft gewinnen. Eine kleine ortsgeschichtliche Sammlung zu Leben und Wirtschaften in Mähring in früheren Zeiten rundet die Darstellung ab.