Sie befinden sich hier

Heimatmuseum

Simbach a. Inn, Lkr. Rottal-Inn / Niederbayern

Bekrönung des Brückenportals 1894–1946
Bekrönung des Brückenportals 1894–1946

Heimatmuseum

Innstraße 21
84359 Simbach

Tel. 08571/920605
Tel. 08571/606-0
Fax 08571/606-62
Email
rathaus@simbach.de
Webseite
http://www.simbach.de/p/d1.asp?artikel_id=1060&liste=&tmpl_typ=Detail&lp=1136

Öffnungszeiten

Di. 15.00-17.00, Fr. 18.00-20.00 u. n. Vereinb., bei Sonderausstellungen zusätzl. So. 15.00-17.00

Beschreibung

Das 1912 begründete, 1987 in Neuaufstellung wiedereröffnete Heimatmuseum widmet sich der Stadtgeschichte. Es ist im ehemaligen Finanzamt untergebracht, einem Bau von 1834.
Im Erdgeschoss sind Stadt- und Wirtschaftsgeschichte thematisiert. Simbach, das sich wie die anderen Innstädte seit dem Mittelalter zu einem Warenumschlags- und Handelszentrum entwickelt hatte, blieb auch im 19. Jh., nachdem der Fluss seine Bedeutung als Wasserstraße verloren hatte, durch frühe Industrialisierung und durch den Anschluss an die Eisenbahn ein zentraler Ort des wirtschaftlichen Geschehens. Gezeigt werden u. a. Dokumente und Geräte der Innschifffahrt, des Wasserbaus und der Fischerei sowie Objekte zum Straßenverkehr und zur Eisenbahn. Die Themen Elektrifizierung und Industrialisierung führen die Geschichte bis in die heutige Zeit fort. Dem Bereich Stadt- und Wirtschaftsgeschichte im Erdgeschoss steht im 1. Obergeschoss bürgerliches und bäuerliches Leben gegenüber. Gebrauchsgegenstände des Alltags (Lampen, Waagen, Uhren, Bügeleisen, Holzspielzeug) führen anhand exemplarischer Reihen die Entwicklung des 18.–19. Jh. vor Augen; ferner sind Schränke und Trachten des Simbacher Raums zu sehen. Hinterglasbilder und Andachtsgeräte bilden den Übergang in den Sakralbereich mit Beispielen heimischer Barockkunst. Als ständige Ausstellung wird zudem eine Rott-Inntaler Trachtenkrippe präsentiert. Sonderausstellungen zeigen im Wechsel die umfangreichen Bestände an Handwerks- und landwirtschaftlichen Geräten, aber auch das regionale Kunstschaffen.