Sie befinden sich hier

Heimat- und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente

Leipheim, Lkr. Günzburg / Schwaben

Das Museumsgebäude
Das Museumsgebäude
Foto: Internetseite Leipheim

Heimat- und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente

Stadtberg 1
89340 Leipheim

Tel. 08221/707-21
Fax 08221/707-90
Email
stadt@leipheim.de
Webseite
http://www.leipheim.de/index.php?selected_page_id=1622

Öffnungszeiten

So. 14.00-17.00

und/oder nur nach Vereinbarung offen

Beschreibung

2005 wurde das neue Museum im 1647 errichteten ehemaligen Gasthaus „Blaue Ente“ eröffnet. Die Dauerausstellung umfasst drei Bereiche: In „Leipheim und der Bauernkrieg“ zeigt das Museum Ursachen und Folgen des Bauernkriegs – die erste Schlacht am 5. April 1525 am Biberhaken bei Leipheim forderte 4000 „Bauernopfer“. 1994 wurde in der Umgebung das bisher einzige Massengrab der Bauernkriegszeit entdeckt, das in einer Teilrekonstruktion zu sehen ist. Schwerpunkt der Abteilung sind die „Zwölf Artikel“, die erste Formulierung von Grundrechten in Deutschland.
In der Abteilung „Stadtgeschichte“ erfährt der Besucher, dass Leipheim über 350 Jahre lang in evangelischer Diaspora völlig isoliert war, dass hier der erste serienreife Düsenjäger der Welt abhob und vieles Wissenswerte mehr.
Wie hat ein Gasthaus um 1920 ausgesehen? Wie wurde um diese Zeit Bier gebraut? Diese Fragen beantwortet das Museum in den ehemaligen Wohnräumen, der Gaststube und der komplett eingerichteten Hausbrauerei, in der regelmäßig ein Schaubrauen stattfindet.
Ein neues Ausstellungsgebäude im Weinhof zur historischen Mühlentechnik wurde 2012 als Außenstelle des Museums eröffnet.